Arbeitsgemeinschaft Karl-May-Biographie

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arbeitsgemeinschaft Karl-May-Biographie war eine Vereinigung, die die Herausgabe einer nach wissenschaftlichen Grundsätzen erarbeiteten Karl-May-Biographie zum Ziel hatte. Sie wurde am 1. Juli 1963 von zwölf Karl-May-Forscher unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Heinz Stolte in Bamberg gegründet.

Von August 1963 bis Dezember 1968 erschienen insgesamt 22 hektographierte Mitteilungen, die auch Wiederabdrucke weniger bekannter May-Texte enthielten. Die Arbeitsgemeinschaft begründete außerdem die Monographie-Reihe Beiträge zur Karl-May-Forschung, die im Karl-May-Verlag erschien.

Ende 1968 stellte die Vereinigung ihre Tätigkeit ein, ohne ihr Ziel, die May-Biographie, erreicht zu haben. Die Gründung der Karl-May-Gesellschaft im Jahre 1969 erfolgte durch Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft.

Mitglieder

Literatur

  • Ekkehard Bartsch (Hrsg.): Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft Karl-May-Biographie (1963-1968). 2 Bde. Reprint. Bad Segeberg o. J. (1993).