August Cornelius Stockmann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Cornelius Stockmann (* 14. Mai 1751 in Schweikershain; † 6. Februar 1821 in Leipzig) war ein deutscher Jurist und Dichter.

August Cornelius Stockmann und Karl May

Erwähnungen in Karl Mays Werk

"... Ich hab gleich mein Gewandl schnell anzogen, um die meinige Pflicht zu thun. Musik wird auch gemacht und ein Gesangbuchvers
Wie sie so sanft ruhn,
Unten im Grabe nun,
Können uns nix mehr thun,
Laßts also weiter ruhn![1]
Und da ist der Herr Baron der Erst gewesen, zu dem ich sprungen bin, um ihm zu sagen, daß ich ihn einzuladen hab auf Sonntag Abends. ..." ("Der Weg zum Glück")

Anmerkungen

  1. In Stockmanns Begräbnislied "Der Gottesacker" lautet die erste Strophe eigentlich: "Wie sie so sanft ruhn, alle die Seligen, / Zu deren Wohnplatz jetzt meine Seele schleicht! / Wie sie so sanft ruhn in die Gräber / Tief zur Verwesung hineingesenket!"

Weblinks

  • Der vollständige Eintrag in der großen Wikipedia.