Bärenjäger Baumann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Bärenjäger Baumann
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Sohn des Bärenjägers
Der Geist des Llano estakado

Im Haus des Bärenjägers (Illustration aus dem Guten Kameraden

Baumann, von den Indianern auch Mato-poka (= Bärentöter, Bärenjäger) genannt, betreibt mit seinem Sohn Martin, seinem Kompagnon und Freund Hobble-Frank und dem Neger Bob in einer Blockhütte mitten in der Wildnis einen Store. Vor Jahren hat er seine Frau und sein Töchterchen Luddy beim Kampf gegen einen plötzlich angreifenden Grizzlybären verloren; sein Sohn konnte sich gerade noch auf einen Balken unterm Dach der Hütte retten.

Seither jagt er mit großem Mut und Geschick jeden Grizzly, dessen er habhaft werden kann.

In den von Karl May erzählten Abenteuern wird er allerdings seinem Ruf nicht gerecht. In Der Sohn des Bärenjägers verbringt er die meiste Zeit als Gefangener, der gegen seinen Willen in den Yellowstone Nationalpark geschleppt wird, und auch in Der Geist des Llano estakado markiert er nur Präsenz.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.