Der Fall Gojko Mitic

Aus Karl-May-Wiki
(Weitergeleitet von Der Fall Gojko Mitić)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fall Gojko Mitic war eine Folge der ZDF-Serie SOKO Leipzig. Erstausstrahlungstermin war der 18. November 2011.

Inhalt

Bei der Leiche eines ermordeten Studenten wird der Schauspieler Gojko Mitic gefunden. Der Tote soll einen Brief entdeckt haben, in dem Karl May verschlüsselte Hinweise auf ein verstecktes Manuskript von Winnetou V gibt. Mitic und auch ein Verleger namens Sternau sind dem Manuskript auf der Spur.

Die Polizisten, der Schauspieler und der Verleger setzen, teilweise unabhängig voneinander, die Puzzlesteine zusammen und folgen der Spur bis zur Ruine eines "Hotels am Silbersee".

Der Brief entpuppt sich als Fälschung, das Manuskript als Fiktion und das Hotel als Bombenfalle.

Darsteller

Beteiligt waren u. a. Gojko Mitic als er selbst und Andreas Schmidt-Schaller als Ermittler.

Beckmesserei

Für Experten war es natürlich sehr schnell klar, dass der Brief eine Fälschung war, auch wenn die Begründung innerhalb der Folge eine andere war. ;)

Sonstiges

Zu Mays Absicht, einen fünften Winnetou-Band zu veröffentlichen, siehe Winnetous Testament.

Weblinks