Joshy Peters

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joshy Peters

Der Schauspieler Joshy Peters (* 11. September 1957 in Hamburg) ist seit 1987 (mit Unterbrechungen) einer der Hauptdarsteller der Karl-May-Spiele Bad Segeberg.

Seine Schauspielausbildung hat er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg absolviert und spielte in Bad Segeberg erstmals 1987. Er trat als Old Shatterhand an der Seite von Klaus-Hagen Latwesen in der Rolle des Winnetou auf, dem er von seinem bisherigen "Blutsbruder" Jürgen Lederer empfohlen worden war. 1992 kehrte er als Titelheld Old Surehand an den Kalkberg zurück. Seit 1999 gehört er ununterbrochen zum Ensemble der Karl-May-Spiele.

Er ist in wechselnden Rollen zu sehen und ist mehrmals zu der des Old Shatterhand zurückgekehrt. In Bad Segeberg ist er mit zehn Saisons der bislang häufigste Darsteller dieser Rolle, außerdem sprach er sie in zwei Hörspielen. Kuriosum: 2006 war er in der damaligen Interpretation von Winnetou III der Mörder von Winnetou, 2007 dann sein Vater in Winnetou I. Ebenfalls seit 1992 verbindet ihn eine Freundschaft mit Nicolas König, mit dem er seitdem oft zusammen in Bad Segeberg spielte. Er konnte am 9. August 2008 seine 1000. Vorstellung in Bad Segeberg geben; am 31. Juli 2015 stellte er mit 1500 Vorstellungen einen Kalkbergrekord auf.

Des Weiteren hat Peters Rollen in Folgen von Fernsehserien wie z.B. "Großstadtrevier" und "Unsere Hagenbecks" gespielt sowie in einigen Theaterstücken wie z.B. "Billy the Kid" 2011 in der Komödie am Schnoor (Regie: Götz Otto). Als Synchronsprecher ist er in Computerspielen, Serien und Filmen zu hören. Seit 2014 tritt er in der in Holstein spielenden Krimiserie "Nord bei Nordwest" wiederholt in einer kleinen Nebenrolle als Kommissar Martin Puttkamer auf.


Rollen in Bad Segeberg

Hörspiele

  • Old Shatterhand in "Weihnacht!" (Maritim, 2001)
  • Old Shatterhand in Satan und Ischariot (Trio, 2002)

Literatur

  • "Drei Monate in einer anderen Welt". Interview mit Segebergs Shatterhand 2000: Joshy Peters. In: Karl May & Co. Nr. 82/2000.

Informationen über die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg finden Sie im Buch Karl May am Kalkberg (KMV, 1999) sowie in den Ergänzungsbroschüren (2001 und 2004) von Reinhard Marheinecke und Nicolas Finke.

Weblinks