Julius von Ficker

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius von Ficker, eigentlich Johann Kaspar Julius Ficker (* 30. April 1826 in Paderborn; † 10. Juli 1902 in Innsbruck), war ein deutsch-österreichischer Historiker.

Werke

  • Vom Heerschilde. Innsbruck 1862.
  • Das Deutsche Kaiserreich in seinen universalen und nationalen Beziehungen. Innsbruck 21862.
  • Vom Reichsfürstenstande. 2 Bände in 4 Teilen, ab Band 2 Teil 1 hrsg. u. eingeleitet v. Paul Puntschart. Innsbruck 18611923.
  • Forschungen zur Reichs- und Rechtsgeschichte Italiens. 4 Bände. Innsbruck 186874.
  • Beiträge zur Urkundenlehre. 2 Bände. Innsbruck 1877/78.

Julius von Ficker und Karl May

Erwähnungen in Karl Mays Werk

Ficker, "Das deutsche Kaiserreich in seinen universalen und nationalen Beziehungen." (Repertorium C. May, 123)[1]

Anmerkungen

  1. Karl May: Hinter den Mauern und andere Fragmente aus der Haftzeit. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1971, S. 142. (Onlinefassung)

Weblinks