Kamerad-Bibliothek

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Band 1 der Reihe

Bei der Kamerad-Bibliothek handelte es sich um eine Reihe kleinformatiger grüner Bände aus dem Verlag Wilhelm Spemann, die 1899 mit Karl Mays Der schwarze Mustang begonnen worden war, dessen letzter Erzählung für die Zeitschrift Der Gute Kamerad.

Die Bücher der Kamerad-Bibliothek waren mit einem aufkaschierten vierfarbigen Titelbild, einem Vollbild als Frontispiz sowie über zwanzig Textillustrationen versehen.

Die ersten Auflagen besaßen auf dem Buchdeckel sowie auf dem Buchrücken eine dem Jugendstil entsprechende Umrahmung aus Ranken. Bei späteren Auflagen wurden die Ranken durch eine indianisch anmutende Rahmung ersetzt. Im Laufe der Jahre erhielten die Bücher einen blauen Einband mit einer einfacheren Rahmengestaltung, diese Ausgabe war auch ca. einen Zentimeter größer als die älteren Versionen. Zuletzt erhielten die Bücher einen hellbraunen Einband mit Figuren-Vignetten, die die Titel umgaben.

In den 1930er Jahren wurden die Bücher der Kamerad-Bibliothek durch die Union Deutsche Verlagsgesellschaft in veränderter Aufmachung (größeres Format, Schutzumschlag, neu illustriert mit Federzeichnungen) als Neue Ausgaben wiederaufgelegt.

Einzeltitel der Kamerad-Bibliothek

  1. Karl May: Der schwarze Mustang (1899)
  2. Franz Treller: Der letzte vom "Admiral" (1899)
  3. Max Felde: Der Arrapahu (1900)
  4. Theodor Berthold: Lustige Gymnasialgeschichten (1900)
  5. Franz Treller: Der Sohn des Gaucho (1901)
  6. Carl Matthias: Mit vollen Segeln (1901)
  7. Andries van Straaden: Der Depeschenreiter (1901)
  8. Max Felde: Addy der Rifleman (1901)
  9. Max Felde: Viller Bibberheim (1903)
  10. Franz Treller: Der Enkel der Könige (1904)
  11. Hans Nikolaus Ernst Graf von Bernstorff: Auf großer Fahrt (1905)
  12. Franz Treller: Der Gefangene der Aimaràs (1906)
  13. Richard Schott: Der Buschläufer (1907)
  14. Maximilian Kern: Im Labyrinth des Ganges (1907)
  15. Theodor Berthold: Aus Tertia und Sekunda (1909)
  16. Maximilian Kern: In der Wildnis des Gran Chaco (1909)
  17. Paul Grabein: In Tropenglut und Urwaldnacht (1910)
  18. Maximilian Kern: Das Erbe des Pharao (1911)
  19. Kurt Remberg: Der Maorischatz (1912)
  20. Paul Grabein: Die Diamantensucher von Dorstveldrand (1913)
  21. Maximilian Kern: Der Zwingherr von Celebes (1914)
  22. Reinhard Roehle: Unter Bullerdieks und Teerjacken (1915)
  23. Max Felde: 1914–1915. Denkwürdige Kriegserlebnisse (1915)
  24. Wilhelm von der Mühle: Oll Priem und seine Jungens (1916)
  25. Reinhard Roehle: Durch Urwald und Sertao (1916)
  26. Max Felde: Mit vereinten Kräften (1916)
  27. Max Felde: Das Gold von Sacramento (1917)
  28. Maximilian Kern: Unter Mongolen und Wilden (1917)
  29. Max Krüger: Zobel und Silberfuchs (1918)
  30. Reinhard Roehle: Das Geheimnis von Ragpura (1919)
  31. Wilhelm von der Mühle: Jan Feuerkopf (1920)
  32. Otto Rudert: Die Insel des Flibustiers (1921)
  33. Reinhard Roehle: Der Kampf um die Tigermine (1922)
  34. Wilhelm von der Mühle: Mein Hannemann (1923)
  35. Robert Fuchs-Liska: Die zwei Matrosenbibeln (1924)
  36. Otfrid von Hanstein: Dick Roberts der Goldsucher (1925)
  37. Fritz Otto Busch: Südwester und Stahlhelm (1926)
  38. Edmund Kiß: In den Schluchten des Prisats (1927)
  39. Fritz Daum: Dätach Kaß der Arickarahäuptling (1928)
  40. Edmund Kiß: Der Freund des Rebellen (1929)
  41. Hugo von Waldeyer-Hartz: Mein Feld – Die Welt (1930)
  42. Otto Rudert: Der Stern von Mopico (1931)
  43. Otto Rudert: Das Land der Gifte (1932)
  44. Holger Fries: Unter gelben Piraten (1933)
  45. Ronald Winter: Gold auf Vulkania (1934)

Weblinks