Manasse Ben Aharab

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Manasse Ben Aharab
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Die Rose von Sokna
Eine Befreiung

Manasse Ben Aharab[1] ist ein reicher jüdischer Handelsherr in Mursuk. Er ist Witwer und der Ziehvater[2] von Rahel. Er ist sehr stolz und lebt außerordentlich zurückgezogen.

Manasse ist Gastgeber Kara Ben Nemsis.[3] Er weist die Werbung Tahafs und Forsters um Rahel zurück.

Er wird von einem Boten Tahafs, der Rahel entführt hat,[4] tödlich verwundet. Im Sterben gesteht er, Rahel als Kind von einem sterbenden französischen Matrosen anvertraut bekommen, aber wegen ihres Vermögens als eigenes Kind behalten und aufgezogen zu haben; ihre Papiere hat er vernichtet.[5]

Anmerkungen

  1. Irrtümlich wird er auch Manasse Ben Arahab genannt.
  2. In Die Rose von Sokna ist er ihr leiblicher Vater.
  3. In Die Rose von Sokna ist der Ich-Erzähler namenlos.
  4. In Die Rose von Sokna entführt der Kofla-Aga Rahel nach El Kasr; von Tahaf und Forster ist da keine Rede.
  5. In Die Rose von Sokna entfällt dieser Teil der Geschichte.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.