Peter Hofmann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Hofmann (* 22. August 1944 in Marienbad/Tschechien, † 29. November 2010 in Selb) war ein deutscher Sänger und Bühnendarsteller.

Leben

Als Jugendlicher war er Sänger und Gitarrist in einer Rock-Band, wurde hessischer Jugendmeister im Stabhochsprung und Zehnkampf und diente später als Fallschirmspringer in der Bundeswehr.

Danach wandte er sich beruflich dem Gesang zu und gab 1972 sein Operndebut in einer Tenor-Hauptrolle in Die Zauberflöte am Theater Lübeck. Ab 1974 wurde Hofmann als Interpret von Wagner-Opern bekannt, mit denen er regelmäßig bis 1989 und nochmals 1992 auftrat. Lange war er im Staatstheater Stuttgart und bei den Bayreuther Festspielen engagiert und trat auch in der Opéra Garnier in Paris, der Metropolitan Opera in New York, dem Covent Garden in London, dem Kennedy Center in Washington und dem Bolschoi-Theater in Moskau auf. Er erhielt u. a. die Goldene Europa, den Goldenen Löwen, das Goldene Bambi und für die Parsifal-Aufnahme mit Herbert von Karajan den Grammy.

Ab 1990 sang er an der Seite von Anna Maria Kaufmann im Deutschland-Debut des Muscials Das Phantom der Oper 300 Vorstellungen. Neben Klassik-Veröffentlichungen brachte Hofmann in den 1980ern und 1990ern auch erfolgreich eine Reihe von Rock/Pop-Interpretationen heraus.

1999 gab Hofmann seine Parkinson-Krankheit bekannt, zu der später Demenz folgte. Mit seiner Weihnachtstour beendete er 2000 seine Gesangskarriere.

Peter Hofmann und Karl May

1997 übernam er an der Seite seiner damaligen Lebensgefährtin Keely Sims in der Bad Segeberger Inszenierung Winnetou und Old Firehand die Titelrolle des weißen Helden.

Literatur

  • Programmheft der Karl-May-Spiele Bad Segeberg 1997

Weblinks