Volker Brandt

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volker Brandt (* 2. August 1935 in Leipzig) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben

Der Sohn eines Chemikers wuchs in Leipzig und Hannover auf und besuchte die Waldorfschule. Er absolvierte seine Ausbildung als Schauspieler an der Otto-Falckenberg-Schule in München und arbeitete mit Gustaf Gründgens.

Seit der in den 1970er Jahren sehr erfolgreichen Fernsehserie Die Straßen von San Francisco fungiert Brandt in den deutschen Synchronisationen aller Filme des US-amerikanischen Schauspielers Michael Douglas als dessen Stimme.

Auch für Hörspielproduktionen ist Volker Brandt tätig. Zwischen 1980 und 1983 sprach er in sechs Folgen der Hörspielreihe Die drei Fragezeichen, zu deren beliebtesten Sprechern er bis heute gehört.

Im Gegensatz zu den meisten anderen viel beschäftigten Synchronsprechern ist Brandt auch vor der Kamera bekannt geworden. So war er von 1980 bis 1985 der Berliner Tatort-Kommissar Walther und trat regelmäßig in den erfolgreichen Fernsehserien Die Schwarzwaldklinik und Das Traumschiff auf.

Volker Brandt war zweimal verheiratet und ist Vater von vier Kindern. Der aus der ersten Ehe stammende Sohn Borris Brandt ist Geschäftsführer der Firma Endemol Deutschland (u. a. Big Brother).

Heute lebt er zusammen mit seiner Lebensgefährtin – der Schauspielerin Susanne Meikl, mit der er für das ehemalige Broadway-Bühnenstück Columbo: Mord auf Rezept auf der Bühne stand – in München.

Volker Brandt ist nicht mit dem ebenfalls bekannten Synchronsprecher Rainer Brandt verwandt.

Volker Brandt und Karl May

Brandt sprach in Joseph Offenbachs Hörspielen Der Schatz im Silbersee (1962) und Winnetou 1 (1964) die Rolle des Old Shatterhand.

Bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg spielte er 2006 als Gaststar im Stück Winnetou III die Rolle des Pastors Vater Hillmann, der seine kleine Gemeinde Helldorf-Settlement gegen Schurken verteidigen muss.

Weblinks