Winnetou I - Blutsbrüder (Bad Segeberg 2013)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.


Das Stück Winnetou I -Blutsbrüder war die erste Saison von Jan Sosniok als Winnetou. An seiner Seite kehrte Wayne Carpendale nach 10 Jahren als Old Shatterhand zurück. Gespielt wurde vom 22. Juni - 1. September 2013. In diesem Jahr war es die 62. Saison.

Inhalt

Vorabinhaltsangabe

Es ist die Legende einer Blutsbrüderschaft, ein Wildwest-Abenteuer voller Spannung und die unsterbliche Liebesgeschichte zwischen Old Shatterhand und Nscho-tschi, der schönsten Tochter vom Stamme der Apachen: „Winnetou I – Blutsbrüder“. Als Greenhorn kommt ein junger Vermessungsingenieur in den Wilden Westen, doch schon bald erzählt man an den Lagerfeuern von der Kraft seiner Faust. Der skurrile Westmann Sam Hawkens gibt ihm den Kriegsnamen Old Shatterhand. Mitten in den Jagdgründen der Apachen trifft Old Shatterhand auf Winnetou, den jungen Häuptlingssohn der Mescaleros. Die Eisenbahner wollen – angestiftet von den Schurken Santer und Rattler – die Strecke für das „Feuerross“ quer durch das Indianerland bauen. Häuptling Intschu-tschuna schickt seine Krieger in den Kampf gegen die Bleichgesichter. Winnetou und Old Shatterhand gelingt es, für Frieden zu sorgen – doch am Nugget-Tsil, dem geheimen Goldberg der Apachen, geraten Winnetous Vater und Schwester in einen teuflischen Hinterhalt…

Offizielle Inhaltsangabe

Es ist die Legende einer Blutsbrüderschaft, ein Wildwest-Abenteuer voller Spannung und die unsterbliche Liebesgeschichte zwischen Old Shatterhand und Nscho-tschi, der schönsten Tochter vom Stamme der Apachen: „Winnetou I – Blutsbrüder“. Als Greenhorn kommt ein junger Vermessungsingenieur in den Wilden Westen, doch schon bald erzählt man an den Lagerfeuern des Westens von der Kraft seiner Faust. Der kauzige Westmann Sam Hawkens gibt ihm den Kriegsnamen Old Shatterhand. Mitten in den Jagdgründen der Apachen trifft Old Shatterhand auf Winnetou, den jungen Häuptlingssohn der Mescaleros. Die Eisenbahner wollen – angestiftet von den Schurken Santer und Rattler – die Strecke für das „Feuerross“ quer durch das Indianerland bauen. Häuptling Intschu-tschuna schickt seine Krieger in den Kampf gegen die Bleichgesichter. Das bekommt auch der englische Lord Castlepool zu spüren, der mit seinem Butler Smedley auf der Suche nach Abenteuern ist. Old Shatterhand und Sam Hawkens gehen unterdessen einen Bund mit den kriegerischen Kiowas ein, aber schon bald darauf landen sie am Marterpfahl der Apachen. Nach vielen Kämpfen scheint endlich Frieden zu herrschen, doch dann schlägt das Schicksal zu: Am Nugget-tsil, dem geheimen Goldversteck der Apachen, geraten Winnetous Vater und Schwester in ein teuflischen Hinterhalt...

Figuren

Winnetou = Winnetou ist ein edler Häuptlingssohn der Apachen

Old Shatterhand = Old Shatterhand ist ein Westmann und deutscher Schriftsteller, der als Vermessungsingenieur in den Westen kommt und später Winnetous Blutsbruder wird

Nscho-tschi = Nscho-tschi ist Winnetous schöne Schwester. Sie verliebt sich unglücklich in den deutschen Westmann Old Shatterhand, in dessen Händen sie am Ende stirbt

Intschu-tschuna = Intschu-tschuna ist ein Apachenhäuptling und Winnetous Vater

Santer = Santer ist ein gewissenloser Schurke. Er befördert Winnetous Vater Intschu-tschuna und Winnetous Schwester Nscho-tschi in die ewigen Jagdgründe und lässt widerrechtlich eine Bahnstrecke durch das Gebiet der Apachen bauen. Doch Old Shatterhand kommt seinen betrügerischen Machenschaften auf die Spur

Rattler = Rattler ist ein verbrecherischer Eisenbahner. Er kämpft an der Seite des skrupellosen Schurken Santer

Sam Hawkens = Sam Hawkens ist skurriler Westmann

Tangua/Mr.Henry (Doppelrolle) = Der kriegerische Häuptling der Kiowas „Tangua“ schwingt den Tomahawk gegen seine erbittertsten Feinde: die Apachen. Der legendäre Waffenschmied „Mr. Henry“ stellt in seiner Werkstatt den berühmten „Henrystutzen“ her, den er in Old Shatterhands Hände gibt.

Lord Castlepool = Lord Castlepool ist ein englischer Adliger. Lord Castlepool ist auf der Suche nach Abenteuern mal wieder „Very british“ unterwegs und reist mit einem Wagen samt ausgewählter Dienerschaft wie Koch, Frisör und Hausmädchen durchs Land. Castlepool besteht dieses Abenteuer mit typischer britischer Gelassenheit

Smedley = Smedley ist der Diener von Lord Castlepool

Klekih-petra = Klekih-petra ist der weiße Lehrer der Apachen

Jack/Weberby (Doppelrolle) = Jack ist ein Kutscher und Weberby der Fahrer von Lord Castlepools Wagen

Sonstiges

Angekündigt für die Spielzeit 2013 war eigentlich "Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado". Aufgrund der neuen Personalentscheidung und der Neubesetzung des Winnetou entschied die Kalkberg GmbH, nach 2007 erneut Winnetou I aufzuführen und quasi einen Neustart mit einem neuen Blutsbrüder-Duo zu unternehmen. Das Stück "Unter Geiern" entfiel nicht und wurde dann in der Spielzeit 2014 aufgeführt.

Wie 2007 stammte das Stück wieder von Michael Stamp (Buch) und Norbert Schutze jr. (Regie) und stellte eine leichte Überarbeitung da. Auffällig war, dass die Komik hauptsächlich noch einmal von zwei romanfremden Figuren übernommen wurde, von denen eine, Lord Castlepool, wiederum vom vorherigen "Parfümfabrikanten LeClou" Frank Schröder dargestellt wurde. Schröder hatte seit 2007 nicht mehr am Kalkberg gespielt, sein Kollege Fried Wolff seit 2006. Beide hatten das slapstick- und wortwitzreiche Duo Lord Castlepool & Butler Smedley aus der Feder von Stamp zuletzt zehn Jahre zuvor verkörpert.

Rekord

Am Ende der Spielzeit verbuchten die Karl-May-Spiele ein neues Rekordergebnis. 322.424. sahen "Winnetou I". Damit wurde der Rekord von 2009 geknackt. Die Inszenierung von "Der Schatz im Silbersee" besuchten damals 320.339 Besucher. In der Saison 2014 wurde ein erneuter Rekord aufgestellt mit 329.393 Besuchern.

Die Saison in Bad Segeberg
Vergangenes Jahr:

Winnetou II

Winnetou I – Blutsbrüder Folgendes Jahr:

Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado