Wissenschaftlicher Beirat Karl-May-Haus

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Beirat im Januar 2014

Der Wissenschaftliche Beirat Karl-May-Haus wurde 1987 in Hohenstein-Ernstthal gegründet, um das Karl-May-Haus in seiner Museumsarbeit zu unterstützen.

Seit 1989 erscheint unter der Verantwortung des Wissenschaftlichen Beirats die Schriftenreihe Karl-May-Haus Information.

Aktuell besteht der Beirat aus Hans-Dieter Steinmetz (Vorsitzender), Hartmut Schmidt (stellv. Vorsitzender), Dr. Kerstin Kreul (Redakteurin der KMHI), Jens Pompe, Jenny Florstedt, Dr. Henning Franke und André Neubert, dem Leiter des Karl-May-Hauses.

Als korrespondierende Mitglieder unterstützen den Beirat Prof. Meredith McClain, Wesselin Radkov und Dr. Jan Koten.

Literatur

  • Christian Heermann: In Zesewitzscher Tradition. In: Karl May in Leipzig Nr. 31/1997.
  • Christian Heermann/André Neubert: 15 Jahre Wissenschaftlicher Beirat Karl-May-Haus. In: Karl-May-Haus Information Nummer 16/2003, S. 68–70.
  • Karl-May-Haus. Hohenstein-Ernstthal. In der Reihe Sächsische Museen, Verlag Janos Stekovics 2007.
  • Nicolas Finke: Der Junge aus Oberfrohna. Aktenfund: Mit dem Dresdner Karl-May-Forscher Klaus Lud­wig stand ein wei­te­res Mit­glied des Wis­sen­schaft­li­chen Bei­rats Karl-May-Haus Ho­hen­stein-Ernst­thal als IM in den Diens­ten der Sta­si / Die Karl-May-Sze­ne und die Sta­si, Teil 7. In: Karl May & Co. Nr. 157, 2019.

Weblinks