Die „finsteren und blutigen Gründe“ einst und jetzt

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die „finsteren und blutigen Gründe“ einst und jetzt ist ein Bericht von Franz Kandolf über seine Reise nach Nordamerika im Jahre 1926. Der Bericht besteht aus einer Reihe von Briefen, die Kandolf während der Reise an Euchar Albrecht Schmid richtete.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Briefe wurden oft noch vor Ort verfasst; andernfalls sind die behandelten Orte in Klammern darunter angegeben:

(Hinreise über Koblenz, London und New York sowie vorläufige Bemerkungen über das Wesen der Amerikaner)
(Besuch der Saint John's Abbey, die einen Karl May-Brief an einen Farmer von 1897 aufbewahrt)
(Bemerkungen über Mormonen und Besuch in Salt Lake City)
(Fortsetzung des San Francisco-Berichts und Zwischenhalt in Santa Barbara, Kalifornien)
(Besuch des Grand Canyon)

Die Rückreise wurde bewusst nicht thematisiert.

Bildtafeln:

  • Das Clifton-Hotel am Niagara-Fall – Der Hufeisenfall des Niagara
  • „Engel-Terrasse“ (Yellowstonepark) – „Punschbowle“ (Yellowstonepark)
  • Inneres einer Camp-Hütte (Yellowstonepark) – Franz Kandolf am Eingang zu der Hütte
  • Die letzte Büffelherde (Yellowstonepark) – Park-Bär (Yellowstonepark)
  • Der „Alte Getreue“ (Yellowstonepark) – „Der Schloß-Geiser“ (Yellowstonepark)
  • Der „Große Teton“ – Die Kepler-Fälle im Feuerlochfluß
  • Der Yellowstone-Cañon – Der große Yellowstone-Fall
  • Der Yellowstone-See. Im Hintergrund der „Schlafende Riese“ – Beim Fischen im Yellowstone-See
  • Joseph Smith, der Mormonenprophet – Brigham Young, der Mormonenführer
  • Mission Dolores in San Franzisko – Inneres der Mission Dolores
  • Gruppe von Mescalero-Apatschen – Der Apatschen-Häuptling Geronimo (indianisch: Guiatli)
  • Kolorado-Cañon – Schutzgebiet des Mescalero-Apatschen
  • Aufnahme mit Hindernissen (Die Indianer haben Angst vor dem Lichtbildgerät) – Franz Kandolf zwischen den Apatschen-Zelten

Im Text finden sich eine in Bildschrift gehaltene Mitteilung an Schmid (Anmerkung zum ersten Brief) und ein Bild von Joachim Schmid als Kind beim Indianer spielen (Ergänzung zum letzten Brief).

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Briefe erschienen mit Kommentaren der Herausgeber gesammelt 1928 im Karl-May-Jahrbuch 1927 (S. 403–493). Der Jahrbuch-Beitrag erschien auch als Sonderdruck mit dem Untertitel Wanderungen auf Karl Mays Spuren 1930 im Buchhandel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]