Feierstunden am häuslichen Heerde (Reprint): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Weblink-Sektion ergänzt)
 
Zeile 20: Zeile 20:
 
== Anmerkungen ==
 
== Anmerkungen ==
 
<references/>
 
<references/>
 +
 +
== Weblinks ==
 +
* Digitalisat des Reprints online auf den Seiten der [https://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg/primlit/erzaehl/sammlung/feierstunden/ Karl-May-Gesellschaft].
  
 
[[Kategorie: Karl-May-Gesellschaft]]
 
[[Kategorie: Karl-May-Gesellschaft]]

Aktuelle Version vom 16. September 2018, 10:15 Uhr

Feierstunden am häuslichen Heerde ist ein Reprint, der 1994 von Siegfried Augustin im Auftrag der Karl-May-Gesellschaft herausgegeben wurde. Er wurde von der Graph. Kunstanstalt Fr. Ant. Niedermayr, Regensburg hergestellt. Die Reprintvorlage wurde vom Karl-May-Verlag zur Verfügung gestellt.[1] Enthalten sind in dem Band die von Karl May stammenden Texte des Ersten (und einzigen) Bandes der Zeitschrift "Feierstunden am häuslichen Heerde", die im Verlag Heinrich Gotthold Münchmeyer von September 1876 bis Oktober 1877 erschienen war.

Enthaltene Karl-May-Texte[Bearbeiten]

Enthaltene Sekundärbeiträge, Anhänge und sonstige Texte[Bearbeiten]

  • Siegfried Augustin: Einleitung
  • Titel der Zeitschrift und Inhaltsverzeichnis
  • Ein Fang. Polizei=Geschichte in fünf Kapiteln
  • Anhang: Reprint: Wilhelm Hauff: Die Errettung Fatme's
  • Anhang: Reprint: Alfred Brehm: Eine Rose des Morgenlandes (Gartenlaube, Jg. 1885)

Anmerkungen zum Reprint[Bearbeiten]

  • Die Erzählung "Ein Fang" erschien ohne Verfasserangabe. Herausgeber Siegfried Augustin weist darauf hin, dass eine ganze Reihe von Indizien für Karl May als Verfasser sprechen. Daher wurde der Text in den Band aufgenommen, um "den Lesern die Möglichkeit zu geben, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich als 'Text-Detektive' zu betätigen."[2]
  • Im Reprint sind jeweils die vollständigen Zeitschriftenseiten abgebildet; dadurch sind, wenn der May-Text nicht die komplette Seite eingenommen hat, auch die ebenfalls auf der Seite enthaltenen Textanfänge weiterer Beiträge zu finden. Solche Fälle treten auf den Seiten 51 (Zur Ruhe setzen! von Carl Görlitz), 59 (Dora von I. Brunsing), 71 (Durch Nacht von Th. Ramlau) und 294 (Aus dem Schiffbruch des Lebens gerettet! von Julie Dungern) auf.
  • In seiner Einleitung geht der Herausgeber Siegfried Augustin besonders ausführlich auf den Roman "Der beiden Quitzows letzte Fahrten" ein und stellt zahlreiche Textvergleiche zwischen diesem und der von Karl May für den Roman genutzten Vorlage "Die Mark Brandenburg unter Kaiser Karl IV. bis zu ihrem ersten Hohenzollerschen Regenten, oder Die Quitzows und ihre Zeit " von Karl Friedrich von Klöden an.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Impressum Feierstunden am häuslichen Heerde, Karl-May-Gesellschaft 1994, S. 2.
  2. Siegfried Augustin: Einleitung, in: Feierstunden am häuslichen Heerde, Karl-May-Gesellschaft 1994, S. 3.

Weblinks[Bearbeiten]