Max Honegger

Aus Karl-May-Wiki
Version vom 25. Mai 2019, 11:11 Uhr von Tamarin (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maximilian Honegger (* 19. Juni 1860 in Hilzingen bei Singen/Hohentwiel; † 30. August 1955 in Karlsruhe) war ein deutscher Maler, Illustrator und Buchgewerbler.

Leben[Bearbeiten]

Er lebte seit 1890 in Leipzig und war dort Professor für Buchornamentik an der Akademie. Bekannt sind seine Illustrationen für Ivanhoe (1904), Der abenteuerliche Simplicissimus (1905), die Romansammlung Frederick Marryats (1909) und Wilhelm von Polenz' Dorfgeschichten. Er war verheiratet mit Martha Honegger geb. Weber.

Max Honegger und Karl May[Bearbeiten]

Max Honegger schuf 14 Bildvignetten für Karl Mays Erzgebirgische Dorfgeschichten, die 1903 in Adalbert Fischers Belletristischem Verlag erschienen. Die Umschlagskizze wurde von Adalbert Fischer entworfen und von Honegger angefertigt.[1]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl-May-Chronik III, S. 215.

Literatur[Bearbeiten]

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.

Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken finden Sie im Sonderband zu den Gesammelten Werken Traumwelten (Band 2) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.


Weblinks[Bearbeiten]