Miztecas

Aus Karl-May-Wiki
Version vom 9. November 2019, 17:53 Uhr von Tamarin (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mixteca-Codex

Die Mixteken oder Mixteca (aztekische Sprache Nahuatl: Mixtecapan - Leute aus dem Wolkenland, oder Mixtecatl - Wolkenvolk) sind ein altes mexikanisches Indianervolk, das im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca, im angrenzenden Puebla sowie in Guerrero lebte. Ihre Sprache war Mixtekisch und sie bezeichneten sich selbst je nach Dialekt als Ñuu savi, Ñuu djau, Ñuu davi, Naa savi (Volk am Ort des Regengottes). Sie waren zur Zeit der spanischen Eroberung des Aztekenreiches (zwischen 1519 und 1521) eines der größten Völker im südlichen Mexiko. Später erhoben sie sich gegen die spanischen Konquistadoren und wurden von diesen mit Hilfe indianischer Hilfstruppen unterworfen.

Die Anfänge ihrer Kultur lassen sich nach schriftlichen Quellen bis ins 7. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Mixteca sind für ihre Codices, einer Bilderhandschrift aufgezeichnet in einem Faltbuch aus Hirschleder, die in Form von Piktogrammen und Ideogrammen verfasst wurde, weltbekannt. In diesen Codices schrieben sie ihre Geschichte und Mythen, Kalender sowie genealogische Abstammungslinien ihrer Herrscher und der Götter.

Miztecas
Elbsandsteingebirge.jpg

Waldröschen/Old Surehand II

Miztecas im Werk Karl Mays[Bearbeiten]

Karl May verwendete die Schreibweise Miztecas.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]