Old Slayerhand

Aus Karl-May-Wiki
Version vom 5. April 2021, 13:52 Uhr von Czelko (Diskussion | Beiträge) (Kursive korr, Stil)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Old Slayerhand ist ein deutsches, freies Pen-&-Paper-Rollenspiel von Christoph Weiß, das auf der Slay-Engine (Dungeonslayers, ein W20[1]-System) basiert und 2015 als pdf veröffentlicht wurde. Es ist ein Western-Setting, das auf Karl Mays Werken beruht, aber auch Low-Fantasy-Elemente enthält. Neben dem Regelwerk erschienen mehrere Abenteuer und Spielhilfen. Eine Orient-Settingerweiterung war geplant.[2]

Regelwerk[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

  • Vorwort (enthält May-Text)
  • Charaktere (illustriert mit Am Jenseits von Sascha Schneider)
  • Talente
  • Regeln (enthält May-Text)
  • Wunder
  • Ausrüstung
  • Spielleitung (enthält May-Texte)
  • Abenteuer [Im Tal der Biber]
  • Wilder Westen (besteht zum Großteil aus May-Texten; mit Illustrationen aus Mays Werken von Oskar Herrfurth und Konrad Weigand)
  • Anhang

Weitere Texte wurden von Bernhard Dittrich beigesteuert. Neben Bildern von Herrfurth, Schneider und Weigand stammen die Illustrationen laut Impressum u. a. von Karl Bodmer, George Catlin und Frederic Remington.[3]

Charaktere[Bearbeiten]

Bei der Charaktererschaffung kann man aus folgenden Völkern, Klassen und Kulturen wählen:

Völker Klassen Kulturen
Chinesen Grenzjäger
Pionier
Prediger
Chinesen
Halbblut Grenzjäger
Kundschafter
Pionier
Stammeskrieger
Großes Becken (Paiute, Schoschonen, Ute)
Prärie-Indianer (Sioux, Komantschen)
Pueblo Indianer (Apachen, Navajo)
Südstaatler
Yankees
Indianer Kundschafter
Medizinmann
Stammeskrieger
Großes Becken (Paiute, Schoschonen, Ute)
Prärie-Indianer (Sioux, Komantschen)
Pueblo Indianer (Apachen, Navajo)
Mexikaner Grenzjäger
Pionier
Prediger
Mexikaner
Schwarze Grenzjäger
Pionier
Prediger
Ehemaliger Sklave
Weiße Grenzjäger
Pionier
Prediger
Einwanderer
Englischer Adliger
Irischer Einwanderer
Mountain Men
Südstaatler
Yankees

Im Laufe des Spieles erhält man Erfahrungspunkte, mit denen man Stufen aufsteigt. Ab der zehnten Stufe kann man aus folgenden Heldenklassen wählen:

Ursprüngliche Klasse Heldenklassen
Grenzjäger Revolverheld
Scout
Trapper
Kundschafter Büffeljäger
Geisterkrieger
Pfadfinder
Medizinmann Geisterrufer
Regenmacher
Totemschamane
Pionier Gesetzeshüter
Indianerkämpfer
Westmann
Prediger Fanatiker
Prophet
Psalmensänger
Stammeskrieger Häuptling
Skalpjäger
Wolfskrieger

Fantastische Elemente[Bearbeiten]

Medizinmänner und Prediger sind in der Lage Magie, sogenannte Wunder, zu wirken. Während Totembeschwörer und Wolfskrieger eine Tiergestalt annehmen können, können Geisterrufer Dämonen und Geister beschwören und sich ebenso wie Geisterkrieger in die Geisterwelt versetzen. Neben Dämonen und Geistern kommen Elementare, Teufel, Untote und Wesen indianischer Legenden wie Donnervogel und Sasquatch vor.

Für ein reines Karl-May-Spiel kann auf die Wunder wirkenden Klassen und die Fabelwesen verzichtet werden.

Karl-May-Bezüge[Bearbeiten]

Das Setting stützt sich stark auf die Beschreibungen Mays und greift entsprechend die von ihm beschriebenen Regionen und sozialen Gruppen sowie seine Themen und Motive auf. Als Nichtspielercharaktere werden sowohl die Indianerhäuptlinge als auch die Westleute aus Mays Werken aufgeführt, wobei letztere näher vorgestellt werden.

Die May-Texte wurden folgenden Frühwerk-, Jugend- und Reiseerzählungen entnommen:

Unter den „Nützliche[n] Links“ werden das Karl-May-Wiki und die Webseite der Karl-May-Gesellschaft aufgeführt.

Abenteuer[Bearbeiten]

  • Im Tal der Biber (Einstiegsabenteuer im Regelwerk)
  • Die Kojoten vom Arkansas von Christoph Weiß
  • Der Überfall der Railtroublers von Christoph Weiß
  • Verrat auf dem Mississippi von Christoph Weiß
  • Der Baum des Todes von Christoph Weiß
  • Missing in Ogden von Christoph Weiß
  • Halbmond über New Orleans von Christoph Weiß
  • Ärger mit der Reno Gang von Low Bandwidth Bandit
  • Bloss nicht fallen lassen von Low Bandwidth Bandit
  • Der Rinderbaron von Andreas Molberg
  • Das Punische Armband (erstes Abenteuer der geplanten Orient-Settingerweiterung)[4]

Für die Entwicklung weiterer Abenteuer wurde eine Feedbackseite eingerichtet.[5]

Außer Im Tal der Biber und Das Punische Armband sind die Abenteuer auch gesammelt unter dem Titel Dark and Bloody Grounds als pdf erschienen. Im Rahmen des Gratisrollenspieltags 2016 waren Halbmond über New Orleans, Missing in Ogden und Das Punische Armband zusammen mit weiteren Beiträgen des Winter OPC 2015 als Download erhältlich.[6]

Spielhilfen[Bearbeiten]

  • Pioniere des Westens, Nichtspielercharaktere von Christoph Weiß
  • Dusty Plains, Stadtbeschreibung von Zauberlehrling
  • San Moisés de Hielo, Stadtbeschreibung von Christoph Weiß
  • Spielfertige Scs[7] (enthält Tante Droll und Hobble-Frank; mit Illustration von Herrfurth)

Außer Dusty Plains sind die Spielhilfen auch gesammelt unter dem Titel Dark and Bloody Grounds als pdf erschienen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. W20 = 20-seitiger Würfel
  2. Forumsbeitrag von Christoph Weiß alias Waylander im Blutschwerter-Forum vom 21. März 2016.
  3. In der Liste der Illustratoren werden Herrfurth, Schneider und Weigand nicht genannt.
  4. Forumsbeitrag von Christoph Weiß alias Waylander im Blutschwerter-Forum vom 21. März 2016.
  5. Feedback-Thread im Slayerforum vom 17. November 2015.
  6. Greifenklaue-Blog und Würfelheld, jeweils abgerufen am 4. April 2021.
  7. SC(s) = Spielercharakter(e)

Weblinks[Bearbeiten]

Downloads und Webcontent[Bearbeiten]

Foren und Entwicklung[Bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten]

Allgemeine Informationen[Bearbeiten]