Robert Lindneux

Aus Karl-May-Wiki
Version vom 18. Februar 2017, 20:00 Uhr von Tamarin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Robert Ottokar Lindneux''' (* 11. Dezember 1871 in New York City; † 24. November 1970 in Denver) war ein US-amerikanischer Porträt- und G…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Ottokar Lindneux (* 11. Dezember 1871 in New York City; † 24. November 1970 in Denver) war ein US-amerikanischer Porträt- und Genremaler - sowie (Ehren-)Mitglied im Cowboy-Club München.

In seinen Werken konzentrierte er sich auf historische Figuren, insbesondere auf nordamerikanische Ureinwohner und Tiere, aber auch auf Landschaften und historische Ereignisse wie Schlachten oder beispielsweise das Sand-Creek-Massaker.

Sein bekanntestes Werk ist ein lebensgroßes Gemälde mit Buffalo Bill auf dessen Lieblingspferd „Isham“. Es ist zu sehen im Buffalo Bill Museum am Lookout Mountain westlich von Denver, dort wo sich auch Buffalo Bills Grabstätte befindet.

Er stand in Kontakt mit Patty Frank. Sein Besuch im Karl-May-Museum 1938 war der Zeitung "Der Freiheitskamp" einen längeren Artikelwert.

Weblinks[Bearbeiten]