Charlotte von Belgien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K
Zeile 1: Zeile 1:
{{Figuren|1=[[Waldröschen]]}}
+
[[Bild:1840 Charlotte2.JPG|thumb|Prinzessin Charlotte von Belgien, Erzherzogin von Österreich und Kaiserin von Mexiko]]
Marie '''Charlotte''' Amélie Augustine Victoire Clémentine Léopoldine (* 7. Juni [[1840]] in Brüssel; † [[19. Januar]] [[1927]] in Meise (Belgien) war '''Prinzessin von Belgien, Erzherzogin von Österreich und Kaiserin von Mexiko'''.  
+
'''Marie Charlotte Amélie Augustine Victoire Clémentine Léopoldine''' (* 7. Juni [[1840]] in Brüssel; † [[19. Januar]] [[1927]] in Meise (Belgien) war Prinzessin von Belgien, Erzherzogin von Österreich und Kaiserin von Mexiko.  
  
 
== Die historische Persönlichkeit ==
 
== Die historische Persönlichkeit ==
 
[[Bild:1840 Charlotte2.JPG|thumb|left|Prinzessin Charlotte von Belgien, Erzherzogin von Österreich und Kaiserin von Mexiko]]
 
 
Charlotte von Belgien wurde als einzige Tochter von Leopold I., König der Belgier, und seiner zweiten Frau Marie Louise von Orléans, Prinzessin von Frankreich, im belgischen Laeken geboren. Charlotte war als Frau [[Maximilian von Österreich|Maximilians I.]] Kaiserin von Mexiko und galt schon bei ihrer Geburt als eine der reichsten Prinzessinen von Europa. Als [[Napoleon III.]] seine Truppen aus Mexiko zurückzog und Maximilian im Kampf gegen die revolutionären Bewegungen alleine zurückließ, reiste Charlotte nach Europa, um in [[Paris]], [[Wien]] und schließlich in Rom beim Papst um Unterstützung zu bitten. Ihre Bemühungen blieben erfolglos. Sie erlitt einen schweren Nervenzusammenbruch und kehrte nie wieder nach Mexiko zurück. Nach Maximilians Hinrichtung im Jahre [[1867]] verschlechterte sich ihr Zustand noch mehr und ihr Bruder verwies sie an diverse Ärzte, die sie allesamt als wahnsinnig erklärten. Sie verbrachte den Rest ihres Lebens sehr zurückgezogen. Man sagt, sie habe bis zu ihrem Tod geglaubt, sie wäre amtierende Kaiserin in Mexiko. Begraben liegt sie in Brüssel.
 
Charlotte von Belgien wurde als einzige Tochter von Leopold I., König der Belgier, und seiner zweiten Frau Marie Louise von Orléans, Prinzessin von Frankreich, im belgischen Laeken geboren. Charlotte war als Frau [[Maximilian von Österreich|Maximilians I.]] Kaiserin von Mexiko und galt schon bei ihrer Geburt als eine der reichsten Prinzessinen von Europa. Als [[Napoleon III.]] seine Truppen aus Mexiko zurückzog und Maximilian im Kampf gegen die revolutionären Bewegungen alleine zurückließ, reiste Charlotte nach Europa, um in [[Paris]], [[Wien]] und schließlich in Rom beim Papst um Unterstützung zu bitten. Ihre Bemühungen blieben erfolglos. Sie erlitt einen schweren Nervenzusammenbruch und kehrte nie wieder nach Mexiko zurück. Nach Maximilians Hinrichtung im Jahre [[1867]] verschlechterte sich ihr Zustand noch mehr und ihr Bruder verwies sie an diverse Ärzte, die sie allesamt als wahnsinnig erklärten. Sie verbrachte den Rest ihres Lebens sehr zurückgezogen. Man sagt, sie habe bis zu ihrem Tod geglaubt, sie wäre amtierende Kaiserin in Mexiko. Begraben liegt sie in Brüssel.
  
 
== Charlotte von Belgien bei Karl May ==
 
== Charlotte von Belgien bei Karl May ==
 
+
{{Figuren|1=[[Waldröschen]]}}
=== im "''Waldröschen''" ===
 
 
 
 
Angeblich wurde mit ein paar Tropfen [[Toloachi]] - von [[Pater Hilario]] beschafft oder hergestellt - die Kaiserin Charlotte von Mexiko wahnsinnig gemacht.
 
Angeblich wurde mit ein paar Tropfen [[Toloachi]] - von [[Pater Hilario]] beschafft oder hergestellt - die Kaiserin Charlotte von Mexiko wahnsinnig gemacht.
 
+
:''Die Kaiserin erhielt das Gift. Nach und nach stellten sich die Vorwirkungen, welche den völligen Wahnsinn vorbereiten, ein. Die hohe Dame war gezwungen, einen anderen Kaiser, von dem ihre Krone abhängig war, zu besuchen, um die Erfüllung eines Wunsches von ihm zu erlangen, was allerdings vergeblich war. Kurze Zeit darauf trat der Wahnsinn bei ihr ein.''
:''»Die Kaiserin erhielt das Gift. Nach und nach stellten sich die Vorwirkungen, welche den völligen Wahnsinn vorbereiten, ein. Die hohe Dame war gezwungen, einen anderen Kaiser, von dem ihre Krone abhängig war, zu besuchen, um die Erfüllung eines Wunsches von ihm zu erlangen, was allerdings vergeblich war. Kurze Zeit darauf trat der Wahnsinn bei ihr ein.«''
 
  
 
== im Film ==
 
== im Film ==
 
In dem Zweiteiler "[[Präriejäger in Mexiko]]" wird "Kaiserin Charlotte" von [[Sabine Unger]] gespielt.
 
In dem Zweiteiler "[[Präriejäger in Mexiko]]" wird "Kaiserin Charlotte" von [[Sabine Unger]] gespielt.
 
== Weblinks ==
 
* Eintrag in der [http://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_von_Belgien Wikipedia]
 
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
 
{{LitFig}}
 
{{LitFig}}
 +
== Weblinks ==
 +
* Der vollständige Eintrag in der großen [http://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_von_Belgien Wikipedia].
  
 
[[Kategorie:historische Persönlichkeiten|Belgien, Charlotte von]]
 
[[Kategorie:historische Persönlichkeiten|Belgien, Charlotte von]]
 
[[Kategorie:literarische Figuren|Belgien, Charlotte von]]
 
[[Kategorie:literarische Figuren|Belgien, Charlotte von]]
 
[[Kategorie:Waldröschen|Belgien, Charlotte von]]
 
[[Kategorie:Waldröschen|Belgien, Charlotte von]]

Version vom 21. September 2009, 09:41 Uhr

Prinzessin Charlotte von Belgien, Erzherzogin von Österreich und Kaiserin von Mexiko

Marie Charlotte Amélie Augustine Victoire Clémentine Léopoldine (* 7. Juni 1840 in Brüssel; † 19. Januar 1927 in Meise (Belgien) war Prinzessin von Belgien, Erzherzogin von Österreich und Kaiserin von Mexiko.

Die historische Persönlichkeit

Charlotte von Belgien wurde als einzige Tochter von Leopold I., König der Belgier, und seiner zweiten Frau Marie Louise von Orléans, Prinzessin von Frankreich, im belgischen Laeken geboren. Charlotte war als Frau Maximilians I. Kaiserin von Mexiko und galt schon bei ihrer Geburt als eine der reichsten Prinzessinen von Europa. Als Napoleon III. seine Truppen aus Mexiko zurückzog und Maximilian im Kampf gegen die revolutionären Bewegungen alleine zurückließ, reiste Charlotte nach Europa, um in Paris, Wien und schließlich in Rom beim Papst um Unterstützung zu bitten. Ihre Bemühungen blieben erfolglos. Sie erlitt einen schweren Nervenzusammenbruch und kehrte nie wieder nach Mexiko zurück. Nach Maximilians Hinrichtung im Jahre 1867 verschlechterte sich ihr Zustand noch mehr und ihr Bruder verwies sie an diverse Ärzte, die sie allesamt als wahnsinnig erklärten. Sie verbrachte den Rest ihres Lebens sehr zurückgezogen. Man sagt, sie habe bis zu ihrem Tod geglaubt, sie wäre amtierende Kaiserin in Mexiko. Begraben liegt sie in Brüssel.

Charlotte von Belgien bei Karl May

Werke mit
Charlotte von Belgien
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Waldröschen

Angeblich wurde mit ein paar Tropfen Toloachi - von Pater Hilario beschafft oder hergestellt - die Kaiserin Charlotte von Mexiko wahnsinnig gemacht.

Die Kaiserin erhielt das Gift. Nach und nach stellten sich die Vorwirkungen, welche den völligen Wahnsinn vorbereiten, ein. Die hohe Dame war gezwungen, einen anderen Kaiser, von dem ihre Krone abhängig war, zu besuchen, um die Erfüllung eines Wunsches von ihm zu erlangen, was allerdings vergeblich war. Kurze Zeit darauf trat der Wahnsinn bei ihr ein.

im Film

In dem Zweiteiler "Präriejäger in Mexiko" wird "Kaiserin Charlotte" von Sabine Unger gespielt.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks

  • Der vollständige Eintrag in der großen Wikipedia.