Old Surehand: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K (Wiki-Link korrigiert)
Zeile 1: Zeile 1:
'''OLD SUREHAND''' (eigentl. '''Leo Bender'''): berühmter Westmann; Sohn von [[Kolma Puschi], Bruder [[Apanatschka]]s, Neffe von [[Tokbela]] und [[Ikwehtsi'pa]].
+
'''OLD SUREHAND''' (eigentl. '''Leo Bender'''): berühmter Westmann; Sohn von [[Kolma Puschi]], Bruder [[Apanatschka|Apanatschkas]], Neffe von [[Tokbela]] und [[Ikwehtsi'pa]].
  
 
Er kam als Kleinkind in die Obhut von [[Wallace]], der damals als Gefängnisschließer die Flucht Ikwehtsi'pas ermöglichte, nachdem dieser mit '''Tehua Bender''' (-> [[Kolma Puschi]]) und deren Mann durch [[Daniel Etters]] und [[Lothaire Thibaut]] zu Unrecht ins Zuchthaus gekommen war. Er verlor durch unglückliche Umstände jeden Kontakt zu seiner Familie und ging in den Westen, um dort Etters aufzuspüren. Er ist ''"ein wahrer Riese von Gestalt. Seine mächtigen Glieder waren ganz in Leder gekleidet, doch so, daß die von der Sonne gebräunte Brust unbedeckt blieb. Sein langes, braunes, seidenweiches Haar lag wie ein Schleier bis auf den Gürtel herab, und selbst im Schlafe ... lag auf seinem Gesichte der Ausdruck jener Energie, ohne welche ein guter Westmann undenkbar ist ... die einzelnen Teile und Glieder seines Körpers (standen in Harmonie) zu einander"''. Er zeigt große Ausdauer und Geschicklichkeit, ist schweigsam (sagt nur etwas, wenn er wirklich hilfreich sein kann). [[Old Shatterhand]] gegenüber ist er allerdings fast schon unterwürfig, will aber dennoch selbst diesem nichts von seinem Schicksal erzählen; er weist ihn sogar schroff zurück, als er glaubt, Old Shatterhand wolle ihn zu privaten Auskünften drängen, vertraut ihm aber an, dass er den Glauben verloren habe und verzweifelt hoffe, wieder glauben zu können. In dieser Hinsicht bittet er Old Shatterhand um Hilfe. Old Shatterhand befreit ihn aus der Gefangenschaft der Comanchen; er reitet dann mit in den [[Llano estacado]], wo er unter den eingeschlossenen Comanchen [[Vupa umugi]]s [[Apanatschka ]](seinen verschollenen Bruder) trifft, der um seine Freiheit kämpfen will und sich Surehand als Gegner für den Zweikampf aussucht. Die beiden Brüder, die sich nicht erkennen, sind jedoch gleich stark, so dass der Kampf unentschieden abgebrochen wird; die Kämpfer werden Freunde. Von Etters mit einem Brief in die Rocky Mountains gelockt (zwischendurch auf eine falsche Fährte gesetzt), um ihn zu ermorden, wird er von [[Utahs]] gefangen und soll vier Grizzlys für sie erlegen. Mit Hilfe Old Shatterhands kommt er frei, findet in [[Kolma Puschi]] seine Mutter wieder und in [[Apanatschka]] seinen Bruder. In die Handlung der Trilogie greift er nicht wesentlich ein; er ist in den gemeinsamen Szenen nur Begleiter Old Shatterhands.
 
Er kam als Kleinkind in die Obhut von [[Wallace]], der damals als Gefängnisschließer die Flucht Ikwehtsi'pas ermöglichte, nachdem dieser mit '''Tehua Bender''' (-> [[Kolma Puschi]]) und deren Mann durch [[Daniel Etters]] und [[Lothaire Thibaut]] zu Unrecht ins Zuchthaus gekommen war. Er verlor durch unglückliche Umstände jeden Kontakt zu seiner Familie und ging in den Westen, um dort Etters aufzuspüren. Er ist ''"ein wahrer Riese von Gestalt. Seine mächtigen Glieder waren ganz in Leder gekleidet, doch so, daß die von der Sonne gebräunte Brust unbedeckt blieb. Sein langes, braunes, seidenweiches Haar lag wie ein Schleier bis auf den Gürtel herab, und selbst im Schlafe ... lag auf seinem Gesichte der Ausdruck jener Energie, ohne welche ein guter Westmann undenkbar ist ... die einzelnen Teile und Glieder seines Körpers (standen in Harmonie) zu einander"''. Er zeigt große Ausdauer und Geschicklichkeit, ist schweigsam (sagt nur etwas, wenn er wirklich hilfreich sein kann). [[Old Shatterhand]] gegenüber ist er allerdings fast schon unterwürfig, will aber dennoch selbst diesem nichts von seinem Schicksal erzählen; er weist ihn sogar schroff zurück, als er glaubt, Old Shatterhand wolle ihn zu privaten Auskünften drängen, vertraut ihm aber an, dass er den Glauben verloren habe und verzweifelt hoffe, wieder glauben zu können. In dieser Hinsicht bittet er Old Shatterhand um Hilfe. Old Shatterhand befreit ihn aus der Gefangenschaft der Comanchen; er reitet dann mit in den [[Llano estacado]], wo er unter den eingeschlossenen Comanchen [[Vupa umugi]]s [[Apanatschka ]](seinen verschollenen Bruder) trifft, der um seine Freiheit kämpfen will und sich Surehand als Gegner für den Zweikampf aussucht. Die beiden Brüder, die sich nicht erkennen, sind jedoch gleich stark, so dass der Kampf unentschieden abgebrochen wird; die Kämpfer werden Freunde. Von Etters mit einem Brief in die Rocky Mountains gelockt (zwischendurch auf eine falsche Fährte gesetzt), um ihn zu ermorden, wird er von [[Utahs]] gefangen und soll vier Grizzlys für sie erlegen. Mit Hilfe Old Shatterhands kommt er frei, findet in [[Kolma Puschi]] seine Mutter wieder und in [[Apanatschka]] seinen Bruder. In die Handlung der Trilogie greift er nicht wesentlich ein; er ist in den gemeinsamen Szenen nur Begleiter Old Shatterhands.

Version vom 26. Januar 2006, 14:53 Uhr

OLD SUREHAND (eigentl. Leo Bender): berühmter Westmann; Sohn von Kolma Puschi, Bruder Apanatschkas, Neffe von Tokbela und Ikwehtsi'pa.

Er kam als Kleinkind in die Obhut von Wallace, der damals als Gefängnisschließer die Flucht Ikwehtsi'pas ermöglichte, nachdem dieser mit Tehua Bender (-> Kolma Puschi) und deren Mann durch Daniel Etters und Lothaire Thibaut zu Unrecht ins Zuchthaus gekommen war. Er verlor durch unglückliche Umstände jeden Kontakt zu seiner Familie und ging in den Westen, um dort Etters aufzuspüren. Er ist "ein wahrer Riese von Gestalt. Seine mächtigen Glieder waren ganz in Leder gekleidet, doch so, daß die von der Sonne gebräunte Brust unbedeckt blieb. Sein langes, braunes, seidenweiches Haar lag wie ein Schleier bis auf den Gürtel herab, und selbst im Schlafe ... lag auf seinem Gesichte der Ausdruck jener Energie, ohne welche ein guter Westmann undenkbar ist ... die einzelnen Teile und Glieder seines Körpers (standen in Harmonie) zu einander". Er zeigt große Ausdauer und Geschicklichkeit, ist schweigsam (sagt nur etwas, wenn er wirklich hilfreich sein kann). Old Shatterhand gegenüber ist er allerdings fast schon unterwürfig, will aber dennoch selbst diesem nichts von seinem Schicksal erzählen; er weist ihn sogar schroff zurück, als er glaubt, Old Shatterhand wolle ihn zu privaten Auskünften drängen, vertraut ihm aber an, dass er den Glauben verloren habe und verzweifelt hoffe, wieder glauben zu können. In dieser Hinsicht bittet er Old Shatterhand um Hilfe. Old Shatterhand befreit ihn aus der Gefangenschaft der Comanchen; er reitet dann mit in den Llano estacado, wo er unter den eingeschlossenen Comanchen Vupa umugis Apanatschka (seinen verschollenen Bruder) trifft, der um seine Freiheit kämpfen will und sich Surehand als Gegner für den Zweikampf aussucht. Die beiden Brüder, die sich nicht erkennen, sind jedoch gleich stark, so dass der Kampf unentschieden abgebrochen wird; die Kämpfer werden Freunde. Von Etters mit einem Brief in die Rocky Mountains gelockt (zwischendurch auf eine falsche Fährte gesetzt), um ihn zu ermorden, wird er von Utahs gefangen und soll vier Grizzlys für sie erlegen. Mit Hilfe Old Shatterhands kommt er frei, findet in Kolma Puschi seine Mutter wieder und in Apanatschka seinen Bruder. In die Handlung der Trilogie greift er nicht wesentlich ein; er ist in den gemeinsamen Szenen nur Begleiter Old Shatterhands.


Werke

Verfilmungen

In dem Film "Old Surehand" wird der Titelheld von Steward Granger gespielt.