Der Schatz im Silbersee (Computerspiel)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbung für das erste (und bisher einzige) Karl-May-Computerspiel

Ende 1993 wurde von Software 2000 ein Computerspiel für MS-DOS mit dem Titel Der Schatz im Silbersee veröffentlicht.

Das Spiel wurde als Grafikadventure mit 80 Fullscreenbildern und über 2.000 Sprites beworben. Tatsächlich waren nur etwa 50 Hintergrundbilder enthalten. Es wurde auf drei HD-Disketten ausgliefert und war komplett in Deutsch.

Strukturell ist das Adventure in vier Kapitel unterteilt, wobei das erste auf dem "Dogfish" spielt, das zweite im Wald der Rafters, das dritte auf Butlers Farm und das vierte schließlich am Silbersee. Der Spieler steuert durchgängig Old Firehand, der aber im ersten Kapitel von Tante Droll und im letzten von Winnetou unterstützt wird.

Der Karl-May-Verlag wirkte inhaltlich am "Drehbuch" mit und "achtete auf eine bestmögliche und getreue Adaption".[1]

Im Begleitbuch wurde eine Vorgeschichte der Spielhandlung aus der Sicht Old Firehands erzählt.

Sonstiges

Vor der Veröffentlichung des Spieles gab es eine Demo auf einer Diskette, mit der das erste Kapitel spielbar war.

Es waren eine Portierung auf den Amiga und weitere Adaptionen geplant, von denen Durch die Wüste die nächste sein sollte. Da sich die Verkaufszahlen niedrig hielten, wurden davon nichts realisiert.

Anmerkungen

  1. Karl May's Der Schatz im Silbersee, Begleitbuch, S. 5.