Edison-Walze

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wachswalze, auch Wachszylinder genannt, ist ein altes Medium zur Tonaufzeichnung. Im Jahr 1888 von Thomas Alva Edison entwickelt, konnten auf ihr bereits mehrere Minuten Ton aufgespielt werden.

Karl Mays Stimme auf einer Wachswalze

die echte

Nach Auskunft Hermann Wiedenroths[1] existiert eine Tonwalze, auf der Karl May die Rolle des "Scheiks der Todeskarawane" spricht. Allerdings haben Tonwalzen nur eine Aufzeichnungsdauer von etwa zwei Minuten. Joachim Schmid wollte die beschädigte Tonwalze reparieren lassen; seitdem gilt sie als verschollen[2].

die falsche

2006 veröffentlichte Sven Becker vom Label Fowling Bull zu Werbezwecken die angebliche Aufzeichnung dieser Tonwalze, auf der die imitierte Stimme Karl Mays spricht. Der unbekannte Sprecher schließt mit „Ob jung, ob alt der Hörer sei – stets passt'n Hörspiel nach Karl May!“.

Dieses Hörbeispiel schafft es erstaunlicherweise immer wieder, als angeblich echte Aufzeichnung Karl Mays referenziert zu werden.

Anmerkungen

  1. "Karl May & Co." Nr. 91, S. 12 u. 13
  2. KMG-Nachrichten Nr. 152 (Juni 2007)

Weblinks