Georg Szulmistrat

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Szulmistrat (* 2. März 1898; †15. September 1944) war ein pensionierter Volksschullehrer, der dem Karl-May-Verlag (KMV) vom NS-Propagandaministerium als Berater zur Seite gestellt wurde.

"Es hat sich nämlich bei einer Durchprüfung verschiedener Bände herausgestellt", klärte Szulmistrat den KMV am 28. März 1944 auf, "daß in ihnen verschiedene heute nicht mehr zeitgemäße Anschauungen enthalten sind – Rassedinge, Völkerkundliches, Überschätzung der Engländer, Religionsfragen usw." Das alles gelte es auszumerzen, und dafür hatte Szulmistrat eine Patentlösung parat:
"Um gleich ins Praktische einzusteigen, da denke ich mir die Erneuerung ungefähr folgendermaßen: Ein lebender Schriftsteller, der eine Ahnung, eine Anlage für das Abfassen von Abenteuerwerken hat, macht sich ans Werk. Er benutzt die vorhandenen Bücher Mays als Rohstoff gewissermaßen und kann dabei die verschiedenen berechtigten Einwände und Beanstandungen der ernsthaften Kritiker Mays beseitigen..."[1]

Szulmistrats plötzlicher Tod verhinderte die Umsetzung dieser Ideen.

Anmerkungen

  1. Klaus Hoffmann: Karl Mays Werke, S. 236.

Weblinks