Karl May und seine Schriften

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Titelblatt

Karl May und seine Schriften. Eine literarisch-psychologische Studie für Mayfreunde und Mayfeinde von Max Dittrich erschien 1904 und war eine der ersten monothematischen Abhandlungen über May.

Rudolf Lebius machte sich Hoffnungen, die Broschüre verlegen zu dürfen und besuchte Karl May deswegen am 11. Juli 1904 in Radebeul. May lehnte aber ab, da Lebius sein Angebot mit der Bitte nach einem Darlehen verknüpfte.


Da diese Schrift (in enger Zusammenarbeit mit May) Leseanweisungen für "Und Friede auf Erden!" enthielt, bekamen die meisten Rezensenten des Romans die Broschüre gleich mit geliefert.

Sonstiges

1904 lehnte Mays tschechischer Verleger Vilímek die Herausgabe der Broschüre ab.