New Venango

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
New Venango
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Old Firehand/Im fernen Westen/Winnetou II

New Venango ist eine Niederlassung, die vom Ölbaron Emery Forster zur Suche nach und Förderung von Erdöl gegründet wurde. Sie liegt in einem sogenannten "Bluff", einer Schlucht, die plötzlich steil in die Prärie einschneidet. Meist werden diese 'Bluffs' von einem Flüsschen durchzogen.

Diese Siedlung ist in zwei verschiedenen Versionen der Geschichte Old Firehand (eine wurde von May in Winnetou II verarbeitet) Ort des Geschehens.

Aufgrund mangelnder Sicherheitsvorkehrungen kommt es zur Entzündung von Erdgas, das bei der Bohrung nach Erdöl gefunden wird. In einer Kettenreaktion entzünden sich Öl-Vorräte, Gebäude und alles andere Brennbare in Windeseile. Der Ich-Erzähler (in Winnetou II ist es Old Shatterhand) kann den Sohn Harry/die Tochter Ellen Old Firehands und sich selbst nur unter Aufbietung aller Kräfte und der größten Schnelligkeit seines Pferdes vor dem Ölbrand retten.

im Film

New Venango im Film

Im Film Winnetou 2. Teil ist New Venango Hauptquartier des Banditen Bud Forrester. Auch diese Stadt brennt durch explodierendes Öl ab. Gedreht wurde in einem Steinbruch in der Nähe von Split.

Sonstiges

Obwohl New Venango ein fiktiver Ort ist, hat er einen realen Bezug, und zwar zum Venango-County in Pennsylvania. Denn dieses County gleichen Namens ist ebenfalls sehr reich an Ölvorkommen und wird in der von Karl May als Redakteur betreuten Zeitschrift Schacht und Hütte im anonymen Artikel Ein Lichtspender diesbezüglich erwähnt.