Reinhard Seidler

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Reinhard Seidler (* 28. Januar 1948 in Eisleben; † 12. August 1999 in Cottbus) war 1987 Gründer und seit dem Vorsitzender des Cottbuser "Freundeskreises Karl May".

Er initiierte die erste Ausstellung zu Karl May in der DDR (siehe Karl May. Aus einer Cottbuser Sammlung).

Veröffentlichungen

  • Auch in der Lausitz lebt Karl May. Sonderausstellung "Karl May - Aus einer Cottbuser Sammlung". Ein Beitrag zur Wirkungsgeschichte. In: M-KMG Nr. 74/1987.
  • "Waputa, die Geierkralle". Karl May stand Pate für zwei Comic-Serien in der DDR 1954-1956. In: M-KMG Nr. 80/1989
  • "Wildwestgeschichten ... müssen verschwinden". Ein nicht nur regionalgeschichtlicher Befund (über Leihbüchereien in der DDR). In: M-KMG Nr. 83 und Nr. 84/1990.
  • Hunger im Erzgebirge. Zu einem May-Kapitel in "Weinmond im Meißner Land". In: M-KMG Nr. 84/1990.
  • Winnetous Erben in Ostdeutschland. Der Cottbuser Freundeskreis Karl May. Mit Bibliographie aller seiner Veröffentlichungen. Niederlausitzer Landesmuseum Cottbus/Freundeskreis Karl May 1991.

Literatur

Weblinks