Der blaurote Methusalem (Filmprojekt 1964)

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der blaurote Methusalem war der Titel eines nicht realisierten Films der CCC-Filmproduktion, Berlin.

Gedreht werden sollte in den übriggebliebenen Kulissen einer chinesischen Stadt in der Nähe von Belgrad, die zuvor für die Großproduktionen "Im Reich des Kublai Khan" und "Dschinghis Khan" genutzt wurde.

Die Kalkulation für den Film belief sich auf über 1,7 Millionen DM.

Besetzungsvorschläge[Bearbeiten]

Für die Titelrolle waren u.a. O. W. Fischer, Fernandel, Joachim Fuchsberger, Heinz Rühmann und viele andere im Gespräch.

Drehbuchentwürfe[Bearbeiten]

Der erste Entwurf stammte von Brauners Hausautor Rolf Schulz, der erst ein Exposé und dan bis Februr 1964 ein Drehbuch fertigstellte. Ein zweites Drehbuch stammte von Ladislas Fodor. Das dritte Drehbuch lieferte Leopold Lahola im Juli - drei Monate nach dem vorgesehenen Drehbeginn. Im August 1964 soll von Hans Borgelt auf Basis der Drehbücher von Fodor und Lahola ein neues Drehbuch verfasst werden. Auch der Entwurf wird abgelehnt und das Projekt zunächst auf das nächste Frühjahr verschoben.

1. Drehbuch 2. Drehbuch 3. Drehbuch 4. Drehbuch
  • Fritz Degenfeld
  • Gottfried Ziegenkopf
  • Peter Stein
  • Wang-pi
  • Lo-li-tang
  • Fritz Degenfeld
  • Gottfried Ziegenkopf
  • Bettlerkönig
  • Richard Stein

Mijnherr van Aardappelenbosch

 

Nach den verschiedenen Überarbeitungen des enttäuschenden Drehbuches und diversen Absagen der Wunschbesetzung warf CCC-Chef Artur Brauner Ende 1964 frustriert das Handtuch.

Die Ankündigung des Nora-Film Verleihs blieb folgenlos.

Literatur[Bearbeiten]