Karl Friedrich Wilhelm Schubert

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl Friedrich Wilhelm Schubert (* 19. August 1832; † 22. März 1907) war ab Ostern 1861 Turnlehrer am Lehrerseminar in Plauen.

Er war vor allem an die Gymnasial- und Realschulanstalt Plauen berufen worden, hatte aber auch den Proseminaristen und Seminaristen sechs Wochenstunden Turnunterricht zu erteilen.

1869 emerierte er aus gesundheitlichen Gründen und siedelte mit seiner Familie nach Dresden um. Dort wurde er Begründer eines "Mikroskopischen Museums", das 1878 eröffnet wurde, und schuf zahlreiche mikroskopische Präparate.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]