Alam

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Alam
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Nûr es Semâ - Himmelslicht

Alam ist ein junger, unerfahrener und unvorsichtiger Parsi aus Bagdad. Er ist der Sohn des Kaufmanns Wikrama, den er gegen Lösegeldzahlung aus der Gefangenschaft der Anezeh-Araber befreien will. Seine Mutter war Moslemin:

Halb Sonnen- und Feueranbeter und halb Moslem, war er doch keins von beiden; dabei besaß er eine durstige Seele, rang nach Licht und Wahrheit und hatte doch weder das eine noch das andere zu finden vermocht.[1]

Alam vertraut zwei Talismanen, die er für moslemische bzw. parsische hält, die aber christliche Motive enthalten.

Durch die Begegnung mit Kara Ben Nemsi, der ihm bei der Befreiung des Vaters hilft, wird er mehr und mehr zum Christentum bekehrt.

Anmerkungen

  1. Karl May: Nûr es Semâ – Himmelslicht. In: Orangen und Datteln. In: Karl Mays Werke, S. 61113 (vgl. KMW-IV.25, S. 479 f.).

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.