August Krause

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Friedrich August Krause (* 1828; † 1896) war ein Seilermeister in Ponitz.

Ablauf

Am 10. April 1869 erschien Karl May als angebliches "Mitglied der geheimen Polizei" beim Seilermeister Karl Friedrich August Krause in Ponitz. Er behauptete, nach Falschgeld suchen zu müssen.

[...] May - jetzt als "Mitglied der geheimen Polizei" - erneut auf 'Falschgeld-Fahndung'.[1]

Der Beschuldigte lässt sich aber nicht überrumpeln und besteht auf amtlicher Befragung. Auf dem Weg nach Crimmitschau will May unauffällig verschwinden; der misstrauisch gewordene Seilermeister verfolgt ihn, May bedroht ihn jedoch mit einem (ungeladenen?) Terzerol und kann entkommen.

Anmerkungen

  1. Christian Heermann: Winnetous Blutsbruder, Karl-May-Verlag, Bamberg/Radebeul 2002, ISBN 3-7802-0161-5, S. 105.

siehe auch

Literatur

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.

Weblinks