Das offizielle endgültige Handbuch für den Karl-May-Fan

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das offizielle endgültige Handbuch für den Karl-May-Fan ist eine satirische Biografie Karl Mays, geschrieben von Dieter Mank und illustriert von Nik Ebert. Die erste Ausgabe mit dem obengenannten Titel erschien 1992 im Tomus-Verlag, München, eine weitere 1999 unter dem Titel Das ultimative Karl-May-Fanbuch im Karl-May-Verlag Bamberg.

Vorderseite der Ausgabe 1992
Rückseite der Ausgabe 1992

Inhalt

  • Vorwort: Im Olymp der Literaten
Denn eines ist sowieso klar: Goethe kennt man. Karl May hat man gelesen![1]
  • Forever young - Karl-May-Fans im Karl-May-Jahr
"Ich hab' Karl May gelesen, mein Vater hat Karl May gelesen - das wird dem Jungen auch nichts schaden."[2]
  • "Als die Frauen noch keine Seelen hatten..."
Das Weibsbild nach Karl May - erstaunlich, wenn man bedenkt, wie genau er Kurdistan beschrieben hat...[3]
[...] wo wäre Winnetou ohne seine fulminanten Gewehrschüsse, seine fürchterlichen Messerstiche [...] und die schwindelerregenden Kletterkünste? Die Antwort ist einfach: im indianischen Altersheim Red Man's Rest [...][4]
  • "Sihdi, o Sihdi, du darfst nicht traurig sein!"
Hadschi Halef Omar und Sancho Pansa hätten schon so einiges gemein und Don Quichote und Kara Ben Nemsi erst recht.[5]
  • Treu, gut und edel - Karl Mays Geisterreiter über die Filmleinwand.
Dafür taucht in den Winnetou-Filmen gelegentlich ein Engländer auf - so wie sich die Filmbosse vorgestellt haben, daß Karl May sich vorgestellt hat, wie ein Engländer aussehen muß.[6]
  • Ein Sachse geht zum "Kini"
Er und seine Spezis sprechen ein herrliches Oberbayerisch, von einem Sachsen fabriziert, der Bayern zur Zeit der Entstehung des Romans nie gesehen hat.[7]
  • "Ich spreche alle Sprachen..."
Mal sehen, was "Küss die Hand, Frau Geheimrat" auf Schoschone heißt...[8]
  • "Heimat, deine Sterne..."
Vielleicht hatten auch die beiden Gattinnen Karl Mays etwas dagegen, daß er da mit einer Martha Vogel ... Weiß man's?[9]
  • "Ein Schuß, ein Schrei - das war Karl May!"[10]
Es muß endlich einmal in aller Deutlichkeit gesagt werden: bei Karl May stirbt sich's am schönsten.[11]
  • "Es naht ein ernster, heiliger Tag..."
Der große, einmalige und endgültige KARL-MAY-WISSENSTEST[12]

Anmerkungen

  1. Dieter Mank: Das offizielle endgültige Handbuch für den Karl-May-Fan. Tomus Verlag, München 1992, ISBN 3-8231-0821-2, S. 7.
  2. Handbuch..., S. 9.
  3. Handbuch..., S. 29 (Bildtext).
  4. Handbuch..., S. 42.
  5. Handbuch..., S. 57.
  6. Handbuch..., S. 69 f.
  7. Handbuch..., S. 85.
  8. Handbuch..., S. 96 (Bildtext).
  9. Handbuch..., S. 109.
  10. S. auch unter Geflügelte Worte.
  11. Handbuch..., S. 128.
  12. Handbuch..., S. 155.

Ausgaben

  • Das offizielle endgültige Handbuch für den Karl-May-Fan. Tomus Verlag, München 1992, ISBN 3-8231-0821-2.
  • Das ultimative Karl-May-Fanbuch. Karl-May-Verlag Bamberg 1999 (satzgleiche Neuauflage der o.a. Ausgabe).