Otto Gottstein

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Emmanuel Gottstein (* 1892; † 1951) war ein Mitarbeiter des Karl-May-Verlages (KMV) sowie Kommanditist und Aufsichtsratsmitglied der Ustad-Film Dr. Droop & Co.

Otto Gottstein

Leben und Werk

Gottstein stammte aus Leipzig und war verbunden mit dem Pelzhandelshaus "Gottstein & Frank", in dem er ab 1912 mitarbeitete und in dessen Auftrag er sehr viele, auch außereuropäische Reisen unternahm. Er war ein bekannter Sammler und Hersteller von Zinnfiguren.

1933 verließ er Deutschland und gründete 1935 in Großbritannien die "British Model Soldier Society". Seine 15 aufwändigen Zinnfiguren-Dioramen zur englischen Geschichte, die er mit Freunden und vor allem anderen Exilanten gestaltete, wurden weltberühmt.

Otto Gottstein und Karl May

Otto Gottsteins Mitgliedskarte im Karl-May-Bund e.V.

Durch seine Freundschaft mit Euchar Albrecht Schmid wurde er in die Arbeit des KMV einbezogen und kümmerte sich im Zuge der Bearbeitungen um sprachliche Richtigkeit (englische Ausdrücke) und die Passagen über Pelztiere.

Er verfasste zu dieser Thematik auch drei Beiträge für die alten Karl-May-Jahrbücher.

Er war Kommanditist und Aufsichtsratsmitglied der Ustad-Filmgesellschaft.

Zur Hochzeit erhielt er Sascha Schneiders "Lichtsieg II".[1]

Veröffentlichungen

Otto Gottstein (Mitte)

in den Karl-May-Jahrbüchern

  • Etwas vom nordamerikanischen Pelzhandel. (1920)
  • Trapper und Pelztier. (1925)
  • Von Sam Hawkens zur Modenschau. (auch als Sonderdruck, 1926)

bearbeitete Bände

Literatur

Weblinks

  • Felix Zimmermann: Sascha Schneider, Dresden 1924, S. 46