Poller

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Poller
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Ölprinz

Poller ist der Scout und Dolmetscher einer deutschen Auswanderergruppe.

Bei einer Auseinandersetzung mit der Bande der "Finders" lässt er die ihm Anvertrauten im Stich. Sam Hawkens nimmt sich des Trecks an. Da Poller sich dem erfahrenen Westmann nicht unterordnen will, entlässt ihn die den Treck finanzierende Rosalie Ebersbach.

Poller verbündet sich daraufhin mit Buttler, dem Anführer der "Finders", den er aus den Händen der Auswanderer befreit. Er inszeniert zusammen mit Buttler und dessen Stiefbruder Grinley einen Betrug an dem Bankier Rollins, dem eine angebliche Ölquelle verkauft wird.

Mit den Bankanweisungen Rollins' in der Tasche geraten die Verbrecher in die Hände der Navajos, dann in die Gefangenschaft der Nijoras. Dort treffen sie auf den einfältigen Kantor emeritus Matthäus Aurelius Hampel, der zusammen mit dem übrigen Treck auch von den Nijoras gefangen wurde. Poller bringt Hampel dazu, ihm die Flucht zu ermöglichen, und befreit dann seine beiden Komplizen.

Poller ist dann am Mord zweier Navajos beteiligt. Es gelingt ihm ein zweites Mal, den Kantor zu düpieren, wodurch Rollins die inzwischen wieder in seine Hände zurückgelangten Anweisungen erneut an Grinley verliert. Da Poller den beiden anderen Verbrechern keinen weiteren Nutzen bringt, ermorden sie ihn.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.