Diskussion:Otto Eicke

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Verschwörung der Schatten[Bearbeiten]

Info von Wolfgang Hermesmeier:

Der Titel von Eickes Manuskript lautet "Die Verschwörung der Schatten". Der Text ist aus den Dreißigerjahren und es scheiterten offenbar mehrere Versuche einer Publikation:

- Es gibt Anfragen von Zeitungen an den Karl-May-Verlag (Dreißigerjahre), wo es um Lizenzdrucke von May-Texten ging. Diese Redaktionen - offenbar immer klamm bei Kasse - wünschten sich für das Honorar, das man etwa für eine Marienkalender-Geschichte hätte bezahlen müssen, gleich den Abdruck eines Bestsellers wie "Der Schatz im Silbersee". Um Honorarwünsche und Romanlänge in Einklang zu bringen, hat der KMV dann mehrfach das Eicke-Manuskript angeboten. Die Redaktionen haben aber alle abelehnt. Sie wollten halt May.

- Die erste Bearbeitungsidee des KMV nach 1945 sah vor, dass Band 28 "Die Verschwörung der Schatten" heißen sollte. Daraus lässt sich nur mutmaßen, dass Band 28 den Abschluss der Abenteuerhandlung bringen sollte, wohingegen Band 29 die abgespeckte Form der ehemaligen Bände 28/29 dargestellt hätte. Das hätte einen Abenteuerband mehr und einen Symbolband weniger ergeben - vermutlich nicht unbedingt negativ für die Umsätze. Auf der hinteren Umschlagklappe der Wiener Lizenzausgabe von Band 26 "Im Banne der Rache" wird für Band 28 der Titel "Die Verschwörung der Schatten" genannt - meines Wissens das einzige Mal, dass er in den GW-Bänden überhaupt auftaucht. Von diesem umgestalterischen Konzept hat man dann wohl wieder Abstand genommen.

- Nicht zuletzt war die Entscheidung für Grills Alternativfortsetzung wohl auch eine Entscheidung gegen Eicke. Dies auf mangelnde Qualität zurückzuführen, wäre wieder nur eine Mutmaßung. Ich kenne den Text nicht. Meines Wissens gibt es in der Sekundärliteratur keine inhaltlichen Informationen zum Eicke-Manuskript.

Verwandtschaft?[Bearbeiten]

Weiß jemand, ob es zutrifft, dass Otto Eicke ein naher Verwandter von Theodor Eicke war? Ein KMG-Mitglied erzählte mir dies einmal in einem Gespräch am Rande einer Mitgliederversammlung. Ich habe aber bisher keinen Beleg für diese Behauptung gefunden. --131.220.75.82 10:21, 25. Jul. 2013 (CEST)