Franz Theremin

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig Friedrich Franz Theremin (* 19. März 1780 in Gramzow; † 26. September 1846 in Berlin) war ein deutscher Theologe.

Leben

Theremin besuchte das Französische Gymnasium in Berlin und studierte danach in Halle Theologie und Philosophie. Er wurde in Genf zum Pfarrer ordiniert, hielt sich einige Zeit in Paris auf. 1810 wurde er Prediger der französischen Gemeinde in Berlin, 1814 Dom- und Hofprediger. 1824 wurde er zum Oberkonsistorialrat im Kultusministerium ernannt und erhielt von der Universität Greifswald die theologische Doktorwürde verliehen. 1839 wurde der dann zum wirklichen Oberkonsistorialrat befördert.

Franz Theremin und Karl May

In das im Verlag Heinrich Gotthold Münchmeyer erschienene Das Buch der Liebe fügte Karl May die ersten vier Zeilen von Byrons Gedicht I Saw Thee Weep ein. Der Text basiert dabei auf der von Franz Theremin übersetzten Ausgabe der Hebräischen Gesänge aus dem Jahr 1820:

"Ich sah die helle Thräne glüh’n
In Deines Auges Blau,
Das wie ein Veilchen mir erschien,
Benetzt mit Tropfen Thau."

Bei Themerin heißt es in der ersten Zeile allerdings abweichend volle Thräne.

Weblinks