Kofla-Aga

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Kofla-Aga
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Die Rose von Sokna

Der Kofla-Aga (Herr der Karawane), genannt der Karawanenwürger, ist ein berüchtigter und gefürchteter Anführer einer Gum. Er ist ein Araber mit goldener Spange am Burnus und silberbeschlagenen Pistolen[1]. Er spricht mit fester, tiefer Stimme[2] und hat ein dunkles Auge[3].

Der Kofla-Aga hat Rahel entführt und fordert von ihrem Vater zehn Beutel Gold (51.000 Mark) Lösegeld, ansonsten drohe ihr Vergewaltigung und Tod.

Der Ich-Erzähler verfolgt ihn und nimmt ihn auf El Kasr gefangen, wobei er dem Räuber beide Hände mit dem Revolver zerschießt.

Sonstiges

In Eine Befreiung, einer späteren Fassung der Erzählung, hat Tahaf die Rolle des Kofla-Aga.

Anmerkungen

  1. Karl May: Die Rose von Sokna. In: Karl Mays Werke, S. 6464 (vgl. KMW-I.7-79:1, S. 15).
  2. Karl May: Die Rose von Sokna. In: Karl Mays Werke, S. 6465 (vgl. KMW-I.7-79:1, S. 15).
  3. Karl May: Die Rose von Sokna. In: Karl Mays Werke, S. 6465 (vgl. KMW-I.7-79:1, S. 15).

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.