Hermann Dimmler

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textbuch "Winnetou"

Dr. Hermann Dimmler (* 9. Januar 1874 in Rottweil; † 26. August 1932[1]) war ein katholischer Katechet in München[2] und ein deutscher Bühnenautor, u.a. für Passionsspiele.

Leben[Bearbeiten]

1897 wurde Dimmler zum Priester geweiht, arbeitete als Vikar und Hausgeistlicher, wurde aber immer wieder für Studien beurlaubt. Er war Gründer und Leiter der Jugend- und Volksbühne München und Schriftleiter der Zeitschrift Die Volksbühne.

Hermann Dimmler und Karl May[Bearbeiten]

Aufsatz zu Karl May[Bearbeiten]

Eine im Juli 1908 in der Zeitschrift Die Volksbühne erschienene – durchaus positive – Rezension über Mays Drama Babel und Bibel wurde in der Sekundärliteratur bislang Expeditus Schmidt zugeschrieben. Wolfgang Sämmer hält es für wahrscheinlicher, dass diese Besprechung von Hermann Dimmler stammt. Dieser war Mitbegründer der Volksbühne.[3]

Theaterstück[Bearbeiten]

Er gestaltete unter dem Titel "Winnetou" Stoff aus den Reiseerzählungen Winnetou I und III von Karl May für die Bühne. Die Uraufführung fand am 8. November 1919 am Deutschen Theater in München statt.

1928 erschien das Textbuch im Karl-May-Verlag, fand – jetzt als sozusagen offizielle Ausgabe – großen Anklang und wurde als Vorlage für viele Inszenierungen des Winnetou-Stoffes bis in die 1970er Jahre verwendet. Fast 400 Mal wurde das Stück in Deutschland, Österreich und Ungarn aufgeführt.

1929 rezensierte Carl Zuckmayer in der "Vossischen Zeitung" diese Winnetou-Dramatisierung. Diese Besprechung wurde im Karl-May-Jahrbuch 1931 nachgedruckt.

Werke[Bearbeiten]

  • Unsere koloniale Zukunft und die Reiseromantik. In: Karl-May-Jahrbuch 1919.
  • Karl May als Jugend- und Volksschriftsteller. In: Pharus, Mai/Juni 1919
  • Winnetou. Reiseerzählung von Karl May. Für die Bühne gestaltet. Radebeul 1928.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Nachruf im Salzburger Volksblatt vom 8.11.1932 bzw. https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=00764
  2. 100 Jahre Karl-May-Verlag, S. 44
  3. Sämmer: Karl May als Dramatiker, S. 44.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]