Forster (Sohn)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Forster (Sohn)
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Eine Befreiung

Forster ist ein amerikanischer Ägyptologe und Arabist aus Neigung (Autodidakt, denn er absolvierte kein Studium), der seit vier Jahren Nordafrika bereist.

Er ist der Sohn von Marga und Richard Forster aus Frankfort in Kentucky.

Er mochte dreißig Jahre alt sein. Sein von einem schönen, blonden Vollbarte umrahmtes Gesicht war von der Sonne dunkel gebrannt. Er hat blaue Augen.

Kara Ben Nemsi befreit ihn aus den Händen Tahafs.

Forster liebt Rahel, die er zusammen mit Kara Ben Nemsi in Kaïrwan ihrem Entführer Tahaf entreißt und am Ende als seine Frau mit zu seinen Eltern nach Amerika nimmt.

Sonstiges

In einer späteren Bearbeitung des Karl-May-Verlags wurde Forster in Dixon umbenannt.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.