Mudellier

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Mudellier
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Girl-Robber
An der Tigerbrücke

Der Mudellier, dessen Name Oriwana ono javombo lautet, ist in Karl Mays Roman "Der Girl-Robber" ein hoher einheimischer Beamter, der im Auftrag des britischen Gouverneurs von Ceylon

[...] Gericht hält über die Sünden der Stadt Point de Galle [...][1]

Sir John Raffley und der Ich-Erzähler besuchen ihn, da er Sir Johns Diener Kaladi wegen Mordes zu Tod verurteilt hat. Es gelang diesem jedoch mit der Hilfe der beiden Europäer zu fliehen und nun möchte Sir John den Mudellier dazu bewegen, das Urteil aufzuheben.

Wir traten in das nächstfolgende Gemach. Es war aus Bambuswänden gefertigt, welche eine Bekleidung von Bananenblättern trugen. Von der Mitte des deckenlosen Raumes hing an einer Kreuzschnur eine Lampe hernieder, die ihren matten Schein über einen kostbaren persischen Teppich breitete, auf welchem der Mann, weichen wir suchten, mit untergeschlagenen Beinen in der Stellung saß, welche der Türke Rahat otturmak, d. i. Ruhe der Glieder, nennt. Der kleine, schmächtige Beamte war ganz in gelbe Seide gehüllt, und seine groß auf uns gerichteten Augen, seine halb geöffneten Lippen und der halb erstaunte, halb ängstliche Ausdruck seines Gesichtes bewiesen, daß er den von uns verursachten Lärm vernommen habe und unseren Eintritt keineswegs als ein gleichgültiges Ereignis betrachte.[2]

Nachdem Sir John dem Mudellier mit einem tödlichen Duell droht, gibt dieser nach. Als er erfährt, dass Sir John ein Verwandter des Gouverneurs ist, lädt er die beiden sogar zu einer Elefantenjagd ein. Mit einer Kutsche des Mudelliers fahren sie dazu von Point de Galle über Colombo und Kandy nach Kornegalle.

Im Roman "An der Tigerbrücke", die eine Fortsetzung dieser Geschichte ist, bittet der Mudellier die beiden Freunde, einem Spuk auf der eroberten Dschunke Haiang-dze nachzugehen. Dabei wird des Erzählers früherer afrikanischer Wegbegleiter, den Basuto-Kaffer Quimbo[3], entdeckt. Auch diesen will der Mudellier als angeblichen Piraten einsperren lassen, aber Sir John droht ihm neuerlich mit einem Duell und der Beamte gibt nach.

Anmerkungen

  1. Karl May: Der Girl-Robber. Ein singhalesisches Abenteuer von Karl May. Deutscher Hausschatz, Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 1879, S. 61.
  2. Karl May: Der Girl-Robber. Ein singhalesisches Abenteuer von Karl May.S. 61.
  3. siehe "Der Boer van het Roer"

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.