Herbert Graedtke

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herbert Graedtke

Herbert Graedtke (* 1941) ist seit 1965 an den Landesbühnen Sachsen engagiert. Er ist der Vater von Julia Siebenschuh.

Leben[Bearbeiten]

Er stand nicht nur als Schauspieler auf der Bühne, sondern wirkte auch in Spielfilmen mit. In seiner Heimatstadt Radebeul engagiert er sich in vielen Initiativen. So war Herbert Graedtke u.a. Mitbegründer der Karl-May-Festtage, speziell durch die Idee der Einrichtung eines Sternrittes nach Radebeul. Den Besuchern des Herbst- und Weinfestes ist der Schauspieler als Bacchus-Darsteller und Moderator bekannt.

Auf der Felsenbühne Rathen hat er viele Jahre Karl-May-Rollen gespielt. Auch als Regisseur machte sich Herbert Graedtke in zahlreichen Spielorten einen Namen, z.B. auf den Freilichtbühnen von Rathen, Bischofswerda, in Waldenburg, Annaberg-Buchholz und am Stausee Oberwald bei Hohenstein-Ernstthal.[1]

Am 9. September 2006 erhielt er den Kunstpreis der Großen Kreisstadt Radebeul. Damit wurde er für seine engagierte Arbeit und sein Wirken für Radebeul gewürdigt.

Herbert Graedtke und Karl May[Bearbeiten]

Von 1984 bis 1986 war er in Der Schatz im Silbersee der erste Old Shatterhand auf der Felsenbühne Rathen seit über vierzig Jahren und der erste in der DDR. Von 1987 bis 1991 führte er bei der Nachfolgeinszenierung Winnetou Regie.

Auf seine Initiative hin besuchte Pierre Brice 1988 Rathen. 1991 war Graedtke einer der Initiatoren der seitdem jährlich stattfindenen Karl-May-Festtage in Radebeul.

In den 1990er Jahren übernahm er auch wieder selbst Karl-May-Rollen: Tante Droll in Der Ölprinz (1991-1992), Old Firehand in Winnetou II (1992-1993), General Douglas in Old Surehand (1995-1997) und "Geier" Stewart in Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado (1998). Dazwischen übernahm er bei Winnetou I (1993-1994) wieder die Regie.

1999 spielte er den Leiter des Karl-May-Museums in dem "Karl-May-Tatort" mit Peter Sodann (Auf dem Kriegspfad).

Im selben Jahr inszenierte er außerdem das frühere Rathener Stück Winnetou II im Naturtheater Greifensteine neu. 2004 war er Co-Regisseur bei einer weiteren Adaption von Winnetou I auf der Karl-May-Bühne am Stausee Oberwald.

In dem Hörspiel Die Taschenuhr des Anderen, das Karl Mays Uhrendiebstahl thematisiert, sprach er 2008 die Rolle des Erzählers.

In der Rathener Neuinszenierung von Der Schatz im Silbersee übernahm Graedtke die Rolle von "Großer Bär" (2007-2009). Für Winnetou I kehrte er von 2015-2019 noch einmal als Teilbesetzung von Klekih-petra zurück.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Pressemeldung der Stadt Radebeul.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]