Mosklan

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Mosklan
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Von Bagdad nach Stambul
In den Schluchten des Balkan

Mosklan ist ein Walache aus Palatza. Er war früher Rosskamm (Rosstäuscher) und ist jetzt Pferdehändler und "Agent für alles" sowie Angehöriger (Bote) der Bande des Schut und ein Schmuggler. Mosklan trägt ein rotes Fez, einen langen grauen Mantel und hat einen kleinen, hellen Schnurrbart.

Kara Ben Nemsi bemerkt ihn in Edreneh und erfährt später, dass er Manach el Barscha und Barud el Amasat nachreitet, um sie vor den Verfolgern zu warnen. Kara Ben Nemsi wartet beim Schmied Schimin in Koschikawak auf ihn. Er und Schimin überwältigen Mosklan.

Schimins Frau erkennt Mosklan, der sich als Serbe namens Pimosa ausgibt, an einer Narbe auf der rechten Wange wieder. Mosklan hatte sich in ihrer Gegenwart einmal damit gebrüstet, "Verschwörer" zu sein – "Verschwörer" sind eine politische Vereinigung für ein unabhängiges bulgarisches Königreich.

Der Bäcker Boschak hat Mosklan seine Tochter Ikbala zur Frau versprochen; Kara Ben Nemsi vereitelt die Verbindung, da Ikbala den Buchhändler Ali liebt.

Mosklan kann Schimin entkommen und schießt auf Kara Ben Nemsi. Dieser schlägt ihn daraufhin mit dem Henrystutzen nieder, wobei er Mosklan das vordere Gebiss zerschmettert.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.