Karl-May-Jahrbuch 1920

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das dritte Karl-May-Jahrbuch war das erste im Karl-May-Verlag. Es erschien im Mai 1920. Herausgeber waren Rudolf Beissel und Fritz Barthel.

Inhalt[Bearbeiten]

  • Fritz Barthel: Das dritte Jahr (S. 5)
  • Karl May: Im Sonnentau (S. 12)
  • Max Finke: Aus Karl Mays literarischem Nachlaß (S. 53) (Onlinefassung)
  • Klara May: Winnetous Testament (S. 89)
  • Sibylle Brandis: Die Moahöhle (S. 94)
  • Otto Gottstein: Etwas vom nordamerikanischen Pelzhandel (S. 124)
  • Max Caro: Die Friedenspfeife. (Zwei Gesänge) (S. 131)
  • Otto C. Artbauer: John Stuart Smallwoods Ende (S. 134)
  • Rudolf Beissel: Der orientalische Reise- und Abenteuerroman (S. 142)
  • Erich Beuter: Kara Ben Nemsis Vermächtnis (S. 178)
  • Albert Hellwig: Die kriminalpsychologische Seite des Karl-May-Problems (S. 187)
  • Karl Schworm: Die treue deutsche Jugend (S. 251)
  • Wenzel Urban: Das Römerschwert (S. 252)
  • E. A. Schmid: Ein Doppelgänger? (S. 276)
  • Karl Mays Einfluß auf unser Leben (S. 297)
  • Ludwig Rhein: Wie Jussuf seine Madonna fand (S. 318)
  • Hubert Rausse: Aus der Geschichte des deutschen Abenteuerromans (S. 348)
  • Emil Sehling: Das Recht auf Phantasie (S. 363)
  • Karl May: Die Kriegskasse (S. 376)
  • Paul Leutwein: Karl Peters und seine weltpolitische Bedeutung (S. 401)
  • Karl Hans Strobl: Ein Karpatenabenteuer (S. 437)
  • Eugen Barnick: Der Edelmensch in Karl Mays Werken (S. 461)
  • Karl May: Heimfahrt (S. 468)
  • Max Kirsch: Im wilden Kurdistan (S. 469)
  • August Niemann: Das Rätsel Karl May (S. 486)
  • Karl May: Einsicht (S. 496)

Literatur[Bearbeiten]