Karl-May-Haus Information Nummer 29

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nr. 29

Die Nummer 29 der Karl-May-Haus Information erschien am 22. Februar 2014.

Inhalt

  • Titelbild: Einweihung der Gedenktafel an Karl Mays Geburtshaus am 26. Mai 1929 [zum Beitrag ab Seite 64].
  • Das aktuelle Foto: Bernhard Schmid übergibt am 24. September 2013 André Neubert als Schenkung den Brief vom 18. April 1921, in dem Hans Zesewitz Verlagsleiter E. A. Schmid den Standort des Geburtshauses bestätigt (S. 2).
  • Kerstin Orantek: Auf ein Neues [Editorial] (S. 3).
  • Martin Schulz: Karl May und Alexander Krell. Der Verein der deutschen Strafanstaltsbeamten und Karl Mays statistische Ziffern. Zu Entstehung, Verbreitung und Rezeption der Zwickauer Strafanstaltsberichte (S. 4- 27).
  • Hans-Dieter Steinmetz: Karl May wirbt für den "Kürschner". Ein unbekannter Brief aus dem Jahr 1883 (S. 28-32).
  • Hans-Dieter Steinmetz: Karl May in Köln 1897. Informationen aus zweiter Hand (S. 33-38).
  • Hans-Dieter Steinmetz: Ein netter Onkel. Überraschendes zu einer bekannten May-Porträtkarte (S. 39-49).
  • Christoph Blau: Spaniens ältestes Karl-May-Buch. Unbekannte Details zur Bibliografie der ersten spanischen Ausgabe des "Waldröschens" (S. 50-56).
  • Hartmut Schmidt: "Es ist hochedel gedacht und sehr geistreich angelegt." Briefe Schmitz du Moulins an Karl May (S. 57-63).
  • André Neubert: 85 Jahre Gedenktafel am Karl-May-Geburtshaus (S. 64-73).
  • Axel Palluch: Funkamateure unterstützten Karl-May-Jahr 2012 (S. 74-76).
  • André Neubert: Rund um das Karl-May-Haus [einschl. Grußansprache für das Karl-May-Haus auf dem Festakt '100 Jahre Karl-May-Verlag' am 6. Juli 2013 in Bamberg] (S. 77-80).
  • Henry Kreul: In Erinnerung an Erich Loest (S. 82).
  • Das historische Foto: Verlags- und Wohnhaus der Verlegerfamilie Wilhelm Spemann (1883-1890, Stuttgart, Reinsburgstraße 21-25). Zeichnung aus den 1880er Jahren [dst, Hans-Dieter Steinmetz] (S. 83).

Literatur