Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2020

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das fünfzigste Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft (2020)

Das 50. Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft erschien im Dezember 2020. Verantwortliche Herausgeber waren Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Claus Roxin, Dr. Florian Schleburg, Prof. Dr. Helmut Schmiedt, Prof. Dr. Hartmut Vollmer und Dr. Johannes Zeilinger.

Die Redaktion bestand aus Wolfgang Böcker, Roy Dieckmann, Klaus Eggers, Ulrike Müller-Haarmann und Stefan Schawe unter Mitwirkung von Gerhard Haarmann.

Inhalt[Bearbeiten]

  • Florian Schleburg: Das fünfzigste Jahrbuch (S. 7)
  • Werner Thiede: Verstehensfehler beim Druckerei-Diktat. Wurden Karl Mays Münch­mey­er-Ro­ma­ne dem Schrift­set­zer vor­ge­le­sen? (S. 17)
  • Ralf Gehrke: »nach einer Überlieferung«. Vorbemerkungen zum Abdruck des ›Brünner Anonymus‹ (S. 39)
  • ›Brünner Anonymus‹: Mein Freund Hitler (S. 51)
  • Rudi Schweikert: »Für ein Mastodon oder ein Glyptodon wage ich alles, selbst mein Le­ben.«. Pa­lä­on­to­lo­gi­sches in und um Karl Mays ›Das Ver­mächt­nis des In­ka‹ (S. 59)
  • Florian Schleburg: Der Prophet aber hat gesagt: »Liebe deine Esel!«. Karl Mays apo­kry­pher Ko­ran (S. 83)
  • Johannes Zeilinger: Karl May, die Deutschen und der Orient (S. 115)
  • Malte Ristau: Ein neues, besseres Leben? Auswanderung als Thema des Zeit­ge­nos­sen Karl May (S. 145)
  • Stephan Lesker: Über den Tod hinaus. Begräbniskultur bei Karl May als Klam­mer um Le­ben und Werk (S. 193)
  • Lutz Hagestedt: Morphologie der Erzählung. Karl Mays Rezepturen (S. 223)
  • Micky Remann: Zwei Blutsbrüder treffen sich im Unendlichen. Karl May und Paul Scheer­bart (S. 239)
  • Roy Dieckmann: 50 Bände Arbeit für Karl May. Chronik des Jahrbuchs (S. 277)
  • Helmut Schmiedt: Literaturbericht (S. 307)
  • Roy Dieckmann: Medienbericht (S. 325)
  • Gunnar Sperveslage: Ein Jahr im Zeichen des Jubiläums: 50 Jahre Karl-May-Ge­sell­schaft (S. 355)
  • Die Autoren des Jahrbuchs (S. 369)