Wiener Karl-May-Brief Heft 4/2007

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der zehnte Wiener Karl-May-Brief war der dritte im Jahr 2007 (Erscheinungsdatum nicht angegeben). Die Redaktion bestand aus Wilhelm Brauneder, Hans Langsteiner und Elisabeth Kolb.

Inhalt (Auswahl)

  • Liebe Maykäfer
  • Robert Ciza: "Sein erster Griff galt ihnen". Fundstücke zu Schacht und Hütte (S.3)
  • Joachim Biermann: In der Bearbeitungs-Falle (S. 6)
  • Wilhelm Brauneder: May in Mähren (S. 6)
  • Hans Langsteiner: In Winnetou-County (S. 8)
  • Anton H. Paschinger: Der Wiener Filmproduzent Willi Egger und Karl May (S. 10)
  • Hans Langsteiner: "Die Zeiten für Karl May werden härter" (S. 13)
  • Hans Langsteiner: Hakawati ist nicht tot (S. 16)
  • Wilhelm Brauneder: Kehrtwende in Ossiach (S. 17)
  • Anton H. Paschinger: Mit der Bahn von St. Peter in Krain nach Nabresina (S. 17)
  • Wilhelm Brauneder: May als "Sprachlehrer" (S. 19)
  • May in Ido (S. 19)
  • Hans Langsteiner: Kein Schatz im Silbersee (S. 20)
  • Vlado Obad: Überlegungen zum Spätwerk im Verhältnis zum Frühwerk (S. 21)