Dabila

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dabilje (mazedonisch: Дабиље) ist ein Dorf in der Gemeinde Gemeinde Strumica in Nordmazedonien. Es liegt im Südosten des Landes am Fluss Strumica und hat etwa 2.000 Einwohner.

bei Karl May[Bearbeiten]

Dabila
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

In den Schluchten des Balkan

Reiseroute über Dabila

Auf dem Ritt von Melnik zu ihrem nächsten Ziel auf der Suche nach dem Schut und seiner Verbrecherbande, Ostromdscha, durchqueren Kara Ben Nemsi und seine Gefährten Halef, Omar und Osko von Radowa kommend das Dorf Dabila.

Da wir langsam ritten, erreichten wir erst nach der Mittagszeit das Dorf Dabila, welches unsere letzte Station vor Ostromdscha war.[1]

Hier kehren sie beim Gastwirt Ibarek ein. Dieser war in der Nacht zuvor von den verfolgten Verbrechern bestohlen worden. Um den Diebstahl anzuzeigen und die Diebe dingfest machen zu lassen, schließt sich Ibarek Kara Ben Nemsi und seinen Gefährten auf dem Weiterritt nach Ostromdscha an. Der gerade Weg in Richtung Westen hätte vier Kilometer betragen, aber weil Kara Ben Nemsi vermutet, dass er von der Verbrechern erwartet wird, nimmt er lieber einen Umweg, um Ostromdscha von Süden aus zu erreichen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl May: In den Schluchten des Balkan. Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freiburg 1892, S. 427.

Weblinks[Bearbeiten]