Mansurah

Aus Karl-May-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

El Mansoura (arabisch: أل منصورة) ist ein Dorf in Tunesien. Es gehört zur Gemeinde Kébili Nord (arab. قبلي الشمالية) im Gouvernorat Kébili.

El Mansoura liegt in der Region Nefzaoua am Chott el Djerid.

bei Karl May[Bearbeiten]

Mansurah
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Durch die Wüste

Reiseroute über Mansurah

Kara Ben Nemsi, Halef und Omar Ben Sadek verfolgen den Mörder Hamd el Amasat. Dabei kommen sie durch Mansurah.

Er (i. e. Omar Ben Sadek) ging schweigend weiter und führte uns in eine Hütte, wo wir einige Datteln aßen und eine Schale Lagmi tranken. Dann ging es nach Beschni, Negua und Mansurah, wo wir auf unsere Erkundigungen überall in Erfahrung brachten, daß wir dem Gesuchten auf den Fersen seien. Von Mansurah ist es gar nicht weit bis zu der großen Oase Kbilli.[1]

Kurz danach holen sie ihn in Kbilli ein und nehmen ihn gefangen, aber er kann entkommen. Omar Ben Sadek nimmt allein die Jagd nach dem Mörder seines Vaters wieder auf. Kara Ben Nemsi bricht die Verfolgung an dieser Stelle ab und ist insgeheim froh, nicht an Omar Ben Sadeks Blutrache mitschuldig geworden zu sein. Erst in Stambul, im dritten Band des Orientzyklus, kann er die Spur Hamd el Amasats wieder aufnehmen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl May: Durch Wüste und Harem. Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freiburg 1892, S. 54.